Wiener Börse schließt klar fester

Die Wiener Börse hat am Dienstag bei hohem Volumen mit klar festerer Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 35,58 Punkte oder 1,50 Prozent auf 2.404,68 Einheiten.

Händler verwiesen besonders auf die Fortschritte beim Streit über das US-Budget als Unterstützungsfaktor für die Märkte. Zweitbester Wert im ATX waren in einem international freundlichen Branchenumfeld bei hohem Volumen Erste Group, die um 4,63 Prozent kletterten. Telekom Austria legten um 2,60 Prozent zu.

Lenzing-Titel lagen mit einem Plus von 4,64 Prozent an der Spitze der ATX. Der österreichische Faserhersteller liebäugelt mit der Übernahme eines Viskoseproduzenten in China. Wie die Immofinanz bekannt gab, hat der Vorstand beschlossen - mit Zustimmung des Aufsichtsrates - im laufenden Aktienrückkaufprogramm 2012-2013 die Preisobergrenze je Aktie auf 3,33 Euro zu erhöhen. Die Immo-Papiere tendierten heute um 2,24 Prozent fester.