Wiener Börse schließt mit Gewinnen

Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit Gewinnen geschlossen. Der ATX stieg 22,99 Punkte oder 0,87 Prozent auf 2.665,66 Einheiten.

Positiv aufgenommene Quartalszahlen von Andritz und überraschend gute europäische Konjunkturzahlen sorgten heute für Auftrieb. Der ATX sprang schon am Vormittag rund ein halbes Prozent nach oben und tendierte bis am Nachmittag auf diesem Niveau seitwärts. Gegen 15.30 Uhr brach er nochmals nach oben aus.

Im ATX sorgten die Quartalsberichte von Andritz und voestalpine für Bewegung. Der Anlagenbauer Andritz musste nach neun Monaten deutliche Ergebnisrückgänge verkraften. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank fast ein Viertel und der Nettogewinn fiel um etwas mehr als die Hälfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Umsatz konnte hingegen - vor allem dank der Schuler-Akquisation - stärker zulegen als von Experten erwartet. Die Aktien zogen bis Handelsschluss 4,99 Prozent an.

Der Stahl- und Technologiekonzern voestalpine (minus 0,88 Prozent) hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/14 einen Gewinnrückgang erlitten. Der operative Gewinn (EBIT) sank gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um acht Prozent und der Nettogewinn vor Minderheitsanteilen und Hybridkapitalzinsen um knapp elf Prozent.