Wiener Börse schließt nach ruhigem Handel befestigt

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei dünnem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,66 Prozent auf 2.876,43 Einheiten.

Der ATX ging nach einem ruhigen Tag befestigt aus der Sitzung. Im Handelsverlauf sprach ein Marktteilnehmer von rekordmäßig geringen Umsätzen. Auch die Meldungslage verlief impulsarm. An den internationalen Leitbörsen verhielten sich die Akteure im Vorfeld der US-Zinsentscheidung ebenfalls zurückhaltend.

Eine positive Branchentendenz gab es im Finanzbereich zu beobachten. Raiffeisen verbuchten ein Plus von 0,95 Prozent auf 37,36 Euro. Erste Group verteuerten sich um 1,60 Prozent auf 35,34 Euro. Die Erste wird am morgigen Donnerstag die Zahlen für das Auftaktquartal vorlegen.

OMV-Papiere verbesserten sich um 1,45 Prozent auf 31,76 Euro. Verbund legten um 0,71 Prozent auf 31,17 Euro zu. Immofinanz gingen mit einem kleinen Plus von 0,37 Prozent auf 3,23 Euro aus dem Handelstag.

Polytec kletterten um 3,37 Prozent auf 8,37 Euro hoch.