Wiener Börse startet fester

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei moderatem Anfangsvolumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX befestigte sich bis 9.45 Uhr um 1,27 Prozent auf 2.828,82 Punkte.

In einem positiven europäischen Börsenumfeld legte der ATX in etwa gleichem Ausmaß zu. Marktteilnehmer verwiesen auf starke Quartalszahlen des weltgrößten Chipherstellers Intel und Kursgewinne in Asien.

Vor allem der Technologiebereich wurde von den Intel-Zahlen europaweit beflügelt. In Wien gewannen die Papiere des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S um 3,69 Prozent auf 14,88 Euro.

Deutliche Kursaufschläge wiesen auch die Bankentitel auf. Erste Group gewannen um 2,28 Prozent auf 35,17 Euro. Raiffeisen verbuchten ein Kursplus von 1,58 Prozent auf 37,59 Euro.

Nach oben ging es auch im Versicherungsbereich. Vienna Insurance befestigten sich um 1,73 Prozent auf 39,79 Euro. Bei moderaten Umsätzen zogen UNIQA gar um 4,03 Prozent auf 15,63 Euro an.