Wiener Börse schließt sehr fest

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei dünnem Volumen mit klar höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 47,36 Punkte oder 2,47 Prozent auf 1.965,02 Einheiten.

Nach dem etwas schwächeren Wochenstart konnte der ATX am Dienstag wieder klar an Boden gewinnen. Trotz der weiterhin sehr angespannten Lage am spanischen Anleihenmarkt und sehr schwacher Daten zu den deutschen ZEW-Konjunkturerwartungen schlossen auch die übrigen europäischen Märkte einheitlich klar im Plus.

Marktbeobachter verwiesen zur Begründung auf die Hoffnung der Investoren auf kommende Konjunkturmaßnahmen der US-Notenbank sowie auf eine rasche Regierungsbildung in Griechenland, wo die Koalitionsverhandlungen auf Hochtouren laufen.

Bei den Bankwerten kletterten Raiffeisen um satte 6,79 Prozent nach oben auf 25,00 Euro. Die Aktien der Erste Group verbesserten sich um 4,14 Prozent auf 14,60 Euro. Unter den Versicherern zogen Vienna Insurance Group 3,76 Prozent auf 30,39 Euro an.