Wiener Börse startet mit freundlicher Tendenz

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg um 0,62 Prozent auf 2.831,00 Punkte. Die niedrigen Umsätze deuteten auf einen von den bevorstehenden Feiertagen geprägten, ruhigen Handel hin. Für Impulse könnte im Verlauf noch der dreifache Verfallstermin an den Terminbörsen sorgen, hieß es aus dem Handel.

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg um 0,62 Prozent auf 2.831,00 Punkte. Die niedrigen Umsätze deuteten auf einen von den bevorstehenden Feiertagen geprägten, ruhigen Handel hin. Für Impulse könnte im Verlauf noch der dreifache Verfallstermin an den Terminbörsen sorgen, hieß es aus dem Handel.

Wenig gesucht waren zur Eröffnung trotz der Vorlage guter Halbjahreszahlen die Aktien des Textilherstellers Wolford. Bei nur sehr geringen Umsätzen stiegen die Titel 0,12 Prozent auf 26,00 Euro. Bei einer Umsatzsteigerung von 68,5 auf 74 Mio. Euro stieg das Betriebsergebnis von 2,1 auf 3,2 Mio. Euro. Das Periodenergebnis erhöhte sich von 0,8 Mio. Euro auf 1,9 Mio. Euro.

Intercell erholten sich weiter von ihren massiven Verlusten in dieser Woche. Nach dem Entwicklungsstopp eines wichtigen Aushängeschilds des Impfstoffherstellers brachen die Aktien am Montag massiv ein. Heute stiegen die Titel um 3,82 Prozent auf 10,08 Euro.

Lesen Sie auch