Wiener Börse tendiert am Nachmittag gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX stieg um 0,10 Prozent auf 2.665,12 Punkte. Die europäischen Aktienmärkte haben sich zur Wochenmitte nach den vergangenen turbulenten Handelstagen etwas entspannt. Die Indizes tendierten leicht im grünen Bereich, während die Handelsvolumina eher dünn blieben.

Vom heimischen Aktienmarkt kamen kaum Nachrichten zu den Einzelwerten. Die OMV-Aktie rückte nach neuen Investitionsplänen des Ölkonzerns in den Blickpunkt. Die OMV wird sich an der Neuentwicklung des Schiehallion Ölfelds westlich der Shetlandinseln in einem Joint Venture mit den Erdölriesen BP und Shell beteiligen. Die Titel sanken um 1,50 Prozent auf 29,28 Euro.

Im Verlauf rutschten auch die Bankenwerte in die Verlustzone. Raiffeisen Bank gaben 0,43 Prozent auf 33,65 Euro ab, nachdem die Papiere zeitweise deutlich mehr als ein Prozent zugelegt hatten. Erste Group ließen um 0,19 Prozent auf 33,90 Euro nach.

Lesen Sie auch