Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit geschmälerten Verlusten

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit reduziertem Abschlägen gezeigt. Eine eingetrübte Stimmung an den Aktienbörsen half den Anleihenkursen etwas nach oben, hieß es aus dem Handel. Positive Vorzeichen wurden jedoch von den Nachwirkungen der Kommentare des EZB-Chefs verhindert.

Jean-Claude Trichet sprach bereits zum Wochenstart davon, dass er seiner Erklärung vom 3. März nichts hinzuzufügen habe. Damals hatte er im Hinblick auf die Inflationsentwicklung geäußert, "starke Wachsamkeit" sei nötig. Mit diesen Meldungen wurde im Markt die Erwartung gestärkt, dass die EZB die Leitzinsen bereits im April anheben werde.

Um 16:40 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 122,11 um 6 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (122,17). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 121,88.