Wolford 2011/12 mit weniger Gewinn, Umsatz leicht höher BILD

Artikel teilen

Der Vorarlberger Strumpf - und Wäschehersteller Wolford erzielte 2011/12 weniger Gewinn. Das Jahresergebnis wurde durch die Effekte einer steuerlichen Betriebsprüfung belastet und sank auf 1,4 (5,1) Mio. Euro. Das Unternehmen bestätigte damit am 9. Juli bekanntgegebene Zahlen. Bereinigt um die Sondereffekte der Steuerprüfung lag das Jahresergebnis bei 4,3 Mio. Euro.

Das Ebit sank auf 7,0 (7,3) Mio. Euro, das Ebitda auf 15,3 (15,7) Mio. Euro. Der Umsatz stieg um 1,3 Prozent auf 154,1 Mio. Euro. Der Dividendenvorschlag lautet auf unverändert 40 Cent je Aktie.

In den ersten Wochen des neuen Geschäftsjahres wurde ein deutlicher Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet. Das Management der Wolford Gruppe sei "optimistisch, mit den gesetzten Maßnahmen zur Erhöhung der Marktpenetration in bestehenden Märkten, der Erschließung neuer Märkte sowie mit der Weiterführung der eingeleiteten Effizienzsteigerungsmaßnahmen im Geschäftsjahr 2012/13 weiteres Wachstum erzielen zu können."

Lesen Sie auch

OE24 Logo