David Beckham als Armani-Unterhosenmodel.

Neue Sprache

Beckham nicht froh über Ami-Slang seiner Söhne

Davids Kinder nehmen 'kleine Häppchen' von amerikanischen Slang an.

Für den britischen Fußballstar David Beckham hat das Leben in Los Angeles eine Kehrseite: Seine Kinder sprechen zunehmend mit amerikanischem Einschlag. "Sie klingen, als ob sie aus London kämen, so wie ich es mir wünsche. Aber sie nehmen kleine Häppchen vom amerikanischen Akzent an", zitierte die Zeitung "Daily Mirror" vom Dienstag ein Fernsehinterview Beckhams. Romeo verwende ständig das Wort "awesome" (britisch: ehrfürchtig, im US-Slang: großartig, toll).

Beckham war in diesem Jahr von Real Madrid zum Verein Los Angeles Galaxy gewechselt. Wenn er in L.A. Stars begegne, sei er noch immer beeindruckt, sagte der 32-jährige. "Du willst nicht hinblicken, aber Du kannst nicht anders." Auch zu seiner aktuellen Unterwäsche-Vorliebe gab Beckham in dem Interview Auskunft: Er trage keine Boxershorts mehr, sondern Slips, bekannte der Ehemann von Spice Girl Victoria Beckham.