US-Music Awards

Black Eyed Peas räumen ab

Die HipHop-Band „The Black Eyed Peas“ hat in der Nacht zum Mittwoch bei der Verleihung der American Music Awards die meisten Preise abgeräumt.

Durchklicken: Die besten Bilder des Abends!

In Los Angeles wurde das Quartett zur besten Gruppe in den Sparten Rap/Hip-Hop und Soul/Rhythm & Blues und für das Rap-Album "Monkey Business" ausgezeichnet.

Zwei Trophäen holten sich die Red Hot Chili Peppers als alternative Künstler und beste Pop/Rock-Band.

Zu den weiteren Gewinnern zählen die kanadische Band Nickelback, Rapper Eminem, Mary J. Blige, Jamie Foxx, Shakira, Faith Hill und die Rascal Flatts. Blige bekam den Preis überraschenderweise von Britney Spears überreicht.

Pop-Sängerin Mariah Carey, die mit drei Nominierungen in das Rennen gezogen war, ging leer aus.

Begehrteste Preise nach den Grammys
Die American Music Awards sind nach den Grammys die begehrtesten US-Musikpreise. In acht Sparten, von Pop/Rock bis Latin Music, werden insgesamt 20 Trophäen vergeben. Dahinter steht die amerikanische Musikindustrie, die die Nominierungen nach dem Verkaufserfolg bestimmt. Die Gewinner werden durch eine Umfrage unter 20.000 Musikfans ermittelt.

oe24.at hat für Sie die Bilder des Abends sowie alle Gewinner der diesjährigen American Music Awards!