Brittany Murphy & Simon Monjack

Murphy-Tod

Brittanys Mann: Studio schuld an Tod

"Haben sie umgebracht": Simon Monjack will Warner Brothers verklagen!

Simon Monjack, der Witwer von Brittany Murphy, will Warner Brothers verklagen. Der Brite erhebt schwerer Vorwürfe gegen das Studio: Er denkt, die Produktionsfirma sei am frühen Tod seiner Frau schuld.

Zwei Wochen bevor Brittany völlig überraschend verstarb, wurde die Schauspielerin kurzerhand gefeuert. Sie hätte die Pinguin-Dame Gloria in der Fortsetzung des Animationsfilmes Happy Feet sprechen sollen. "Sie war am Boden zerstört", so Monjack laut Daily Beast.

"Haben sie umgebracht"
Der Witwer als auch Murphys Mutter Sharon glauben, dass Brittanys plötzlicher Herztod (sie wurde nur 32 Jahre alt) direkt mit dem aufgelösten Vertrag in Verbindung steht. "Sie haben sie umgebracht", lautet Mojacks Vorwurf. "Hollywood ist eine grausame Stadt. Du wirst dort wie ein Wegwerf-Artikel behandelt", schimpft er weiter. Seine geplante Klage ist jedoch noch nicht beim Gericht eingetroffen.