Dschungelcamp 2018 Ansgar

'Ich bin ein Star...'

Dschungel: Ist das die Staffel der Loser?

Empfindlich und fad - so sind die Promis im Dschungelcamp.

Zuerst schmiss Transgendermodel Giuliana Farfalla im Dschungelcamp hin. Schon am sechsten Tag ging sie freiwillig. Die Begründung: "Ich halte es kurz, ich gehe nach Hause. Ich kann nicht mehr. Akzeptiert es". In einem Interview danach  mit der bild erklärte sie, dass sie im Camp zu viel zum Nachdenken gekommen sei und die Langeweile das Schlimmste war: "Jeder Tag verlief gleich." Am achten Tag verließ Schauspielerin Sandra Steffl das Camp auf Zuseherwunsch. Sie war darüber nicht übermäßig traurig.

Freude

Richtig gefreut über seine Abwahl dürfte sich Sänger  Sydney Youngblood  haben. Sein Leiden über viele Tage hinweg war schon ein Fixpunkt im Camp. Immer wieder sprach er vom Ausstieg; musste von den anderen Teilnehmern abgehalten werden. Sänger Daniele Negroni sah man schon wegen des Zigaretten-Entzugs aussteigen. Seine Glimmstängel hat er wieder und somit auch die Motivation. 

Zu weich?

Völlig überraschend hingegen kam der Ausstieg von Ex-Fußballer  Ansgar Brinkmann . An Tag zehn schmiss er hin. Doch warum eigentlich? Er hatte sein Mikro nicht um, löste damit einen Regelverstoß aus. Die Konsequenzen wollte er nicht tragen, meinte beleidigt: "Wenn ich deswegen Ärger bekomme, packe ich direkt. Ich werde ungern verarscht und das ist Verarsche. Und es reicht mir. Ich gehe nach Hause gleich“. Und so sagte er die magischen Worte: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" und war schon am Weg in die Freiheit. Im Netz wird nun kräftig abgelästert. Dass in dieser Staffel die Promis zu weich seien und nichts aushalten würden.

VOTING

Wer soll der Dschungelkönig 2018 werden? Stimmen Sie ab!

"Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html