George: Süßeste Taufe der Welt

Großer Auftritt, kleiner Prinz

George: Süßeste Taufe der Welt

Zweiter großer Auftritt für Prinz George: Gestern wurde der Kleine in London getauft.

Auf diesen Moment haben die Königsfans auf der ganzen Welt wochenlang gewartet – gestern um 15.55 Uhr (MESZ) war es endlich so weit: Auf den Armen von Papa Prinz William (31) wurde der erst drei Monate alte Mini-Thronfolger George zu seiner Taufe in der Kapelle des Londoner St.-James-Palastes getragen.

Mama Kate strahlte, Wonneproppen George winkte dem Erzbischof von Canterbury Justin Welby zu – bei so viel Familienidylle konnte sich selbst Urgroßmama Queen Elizabeth II. ein Lächeln nicht verkneifen. Schwiegertochter Camilla gab der amtierenden Königin dann noch ein Küsschen und schon ging es ins Innere der Kapelle. Die Zeremonie selbst fand hinter verschlossenen Türen statt und das in kleinem Rahmen.

Sechs Taufpaten stammen aus bürgerlichen Familien
Insgesamt haben Kate und William 22 Gäste zur Taufe eingeladen. Neben der Urgroßmama Elizabeth mit ihrem Prinz Philip waren noch die Großeltern Prinz Charles mit Camilla sowie Carole und Michael Middleton geladen.

Daheim bleiben mussten dagegen alle Onkel und Tanten, selbst Charles’ Geschwister Prinz Andrew oder Prinzessin Anne. Besonderheit: Es gab gleich sieben Taufpaten für den kleinen Prinzen. Fast alle (mit einer Ausnahme) stammen nicht aus königlichem Hause.

Keine Tränen: So königlich verhielt sich Mini-Prinz
Und wie lief die Taufe selbst? Harry und Pippa lasen aus dem Johannes- und dem Lukas-Evangelium, der Erzbischof von Canterbury benetzte Georges Kopf mit Wasser aus dem Jordan und: von Gequengel, Tränen und Unruhe keine Spur. Klein George verhielt sich genauso brav, wie es von einem künftigen Thronfolger erwartet wird.

Nach 35 Minuten war die ganze Aufregung auch schon wieder vorbei und es ging (diesmal auf dem Arm von Mama Kate) zu Opa Charles zum Tee.

Dazu gab es dann ein Stück Hochzeitstorte. Die war vor zwei Jahren nämlich extra für diesen Anlass eingefroren worden.

William: "Er ist ein kleiner Kämpfer"

CNN: Die ganze Welt sah zu, als Sie nach der Geburt mit dem Baby auf dem Arm aus dem Spital gekommen sind. Wie haben Sie den Moment empfunden?                                                                                                 William: Wir waren auf solch einem Höhenflug, dass wir ihn jedem zeigen wollten, der ihn sehen will. Alle neuen Eltern wissen, wie das ist. Man will allen zeigen, dass man das schönste, einfach das beste Kind hat. Aber ich war auch einfach nur froh, dass er sich nicht die Seele aus dem Leib schrie.

CNN: Auch beim ersten Montieren des Kindersitzes hat man Ihnen ganz genau auf die Finger geschaut …
William: Ich hatte Panik, er könnte mir runterfallen. Ich habe sehr viel geübt.

CNN: Wechseln Sie denn auch die Windeln?
William: Tatsächlich habe ich seine erste Windel gewechselt. Alle Hebammen starrten mich erwartungsvoll an: „Du machst das jetzt!“, schienen ihre Blicke mir zu sagen.

CNN: Ist George denn ein braves Baby?
William: George ist richtiger Charakterkopf. Er ist ein kleiner Kämpfer. Nachts windet er sich sehr viel, deswegen schläft er nicht besonders gut und hält uns viel wach, besonders Kate. Aber sie macht das fantastisch. Die beiden und unser Hund Lupo bilden jetzt das Zentrum meines Lebens.

So wächst jetzt Baby George auf

Die junge royale Familie bewohnt ein neues Luxus-Apartment im Kensington-Palast.

Ihr neues Leben hat begonnen! Kurz vor der Taufe von Baby Prinz George zog die Thronfolgerfamilie in ihr frisch renoviertes 20-Zimmer-Apartment 1 A (Kosten: rund 1,8 Millionen Euro) im Kensington-Palast.

Die neue Wohnung von William und Kate erstreckt sich über vier Stockwerke und wurde bis 2002 von Prinzessin Margaret (†71) bewohnt. Das Domizil verfügt über fünf Empfangsräume, drei Schlafzimmer, Umkleideräume, Badezimmer, Kinderzimmer sowie Räumlichkeiten für Kates Familie und das Personal. Der kleine Prinz George soll neben einem Schlafzimmer auch noch ein großes Spielzimmer haben.
Einweihungsparty von 
Luxus-Apartment

Doch die frischgebackene Familie ist nicht alleine auf dem großen Anwesen: Ihre Nachbarn sind Prinz Michael von Kent (Apartment 10) und der Herzog von Gloucester (Apartment 1). Auch Prinz Harry wird nicht weit weg wohnen. Er zieht ins Nottingham Cottage, nur wenige Gehminuten entfernt. Laut den britischen Medien wollen William und Kate bald ihren Einzug feiern: Am 26. November soll die Einweihungsparty steigen. Dafür wollen die beiden den Palast in eine glitzernde Landschaft aus Eis und Schnee verwandeln.

Dana Müllejans