Gwyneth Paltrow, Charlie Sheen, Kate Winslet bei den Emmy Awards 2011

Alles über die Emmy Awards

Sheen schließt Frieden mit Ex-Kollegen

DIASHOW: Die Stars der Primetime Emmy Awards 2011. Plus: Alle Storys!

Sechs Monate nach seinem Rauswurf bei der Erfolgsserie "Two and a Half Men" ("Mein cooler Onkel Charlie") hat US-Schauspieler Charlie Sheen Frieden mit seinen Ex-Kollegen geschlossen. Sheen nutzte einen Auftritt bei der Emmy-Fernsehpreisverleihung in Los Angeles am Sonntagabend, um das Kriegsbeil zu begraben. Er wünsche seiner Ex-Serie von Herzen das Beste für die nächste Staffel, sagte Sheen, der bei der Emmy-Verleihung einen Preis in der Kategorie "Komödie" überreichte. "Wir haben acht wunderbare Jahre zusammen verbracht, und ich weiß, dass ihr weiter ausgezeichnetes Fernsehen machen werdet." Sheen erntete dafür im Saal anhaltenden Applaus.

Ex-Kollege Jon Cryer outete sich bei den Emmys als großer Fan von Ashton Kutcher: "Ich bin schon zum Ashton-Kult konvertiert." Einer Rückkehr von Sheen steht er dennoch offen gegenüber. "Ihr kennt das, wenn Jedi-Ritter getötet werden und in späteren Filmen wieder auftauchen, dann sind sie irgendwie blau und geben Ratschläge."

Diashow: Die Stars der Primetime Emmy Awards 2011 FOTOS

In Los Angeles wurden am Sonntag die 63. Primetime Emmy Awards, die großen TV-Preise, vergeben.

Ganz in (unförmigem) Blau: Katie Holmes.

John Krasinski und Emily Blunt.

Evan Rachel Wood.

Fesch: Kelly Osbourne.

Schauspielerin Julia Stiles.

Lea Michele in DER Trendfarbe der Emmys: Knallrot.

Das schönste Dekolleté gehörte Christina Hendricks.

Jeremy Piven.

Julianna Margulies.

Minka Kelly.

Regie-Star Martin Scorsese.

Einfach wow! Sofia Vergara.

Sexy Bauch. Gwyneth Paltrow.

Sängerin Paula Abdul.

Heidi Klum und Seal.

Kate Winslet zählte zu den großen Siegern.

Jim Parsons.

US-Schauspieler David Boreanaz und Ehefrau Jaime Bergman.

Ty Burrell und Julie Bowen.

Jennifer Carpenter.

Gina Torres und Lawrence Fishburne.

Claire Danes.

Olivia Munn.

Peter Dinklage.

Jon Stewart.

Jane Lynch.

Brooke Burke.

Kate Winslet und Guy Pearce.

Kerry Washington.

Julianne Hough.

Melissa McCarthy.

Einblicke
Das schönste Dekolleté der Nacht gehörte zweifellos Schauspielerin Christina Hendricks (Mad Men). Sie zeigte ihre heißen Kurven in einer figurbetonten Robe mit üppigem Ausschnitt und XXL-Beinschlitz.

Gwyneth Paltrow präsentierte ihren perfekt trainierten Bauch in einem Ensemble aus schwarzer Spitze. Ein echter Hingucker!

Twitter-Absage
Schauspieler Alec Baldwin verzichtete auf seine großen Auftritt. Er gab wenige Stunden vor der Show via Twitter bekannt, dass er andere Pläne hat: "Viel Glück meinen Amigos und Amigas von 30 Rock bei den Emmys heute Abend." Er war beleidigt, weil die Produzenten einen seiner Witze über den US-Sender FOX - der die Emmys ausstrahlt - gestrichen hatten und feierte stattdessen den 85. Geburtstag von Tony Bennett in New York.

Geständnisse
"Ich hatte sehr, sehr oft Sex mit Kate Winslet und ich hätte nicht gedacht, dass das dabei herauskommt", bedankte Guy Pierce in seiner Dankesrede als bester Nebendarsteller in einer Miniserie. Kate Winslet - die für Mildred Pierce als Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde - nahm ihm das nicht übel und gestand: "Ich schwärmte für ihn, seit ich elf war."

Schauspielerin Sofia Vergara - in verführerischem Rot - plauderte offen über ihre Dessous. "Ich trage meine Unterwäsche von K-Mart (US-Supermarkt)."

Fauxpas
Wie auch bei den Oscars gedenkt man bei den Emmys alljährlich den TV-Stars, die verstorben sind. Peinlich: Grease-Darsteller Jeff Conaway, der nach einer Drogenüberdosis ins Koma gefallen und im Mai gestorben ist, wurde vergessen.