Die Tattoos der Fußball-Stars

Trend zu Körperschmuck

Fußball-EM: Die Tattoos der Star-Kicker

DIASHOW: Tätowierte Fußball-Stars und was dahinter steckt.

Der Trend zum Tattoo ist beileibe nicht neu - aber bei dieser Fußball-EM springt der "Körperschmuck" besonders ins Auge. Wenn sich die Kicker nach dem Abpfiff die Trikots vom Leib reißen, sieht es aus wie früher bei einem Treffen von "Häfenbrüdern". Überall Tätowierungen: Schriftzeichen, Drachen, Spielkarten, Pokale, Eheringe, Kindernamen, Nationalflaggen oder Frauenfiguren. Besonders auffällig: der Portugiese Raul Meireles, der Däne Daniel Agger und der Niederländer Nigel de Jong.

Humor & Liebe
Italiens Defensivabräumer Daniele De Rossi zeigt Humor und ließ sich ein Warnschild mit einem grätschenden Fußballer in die Wade stechen. Deutschlands Lukas Podolski beweist auf dem Oberarm Liebe zu "Cologne", seiner Fußballheimat Köln.

Diashow: Die Tattoos der Fußball-Stars: Podolski & Co. - EURO 2012

Lukas Podolski (Deutschland) beweist auf seinem rechten Oberarm - gut versteckt - seine Liebe zu Köln ("Cologne"), seiner Heimatstadt.

Auch am Handgelenk hat "Poldi" sich tätowieren lassen.

Der Engländer Wayne Rooney ließ sich auf seinen Arm den Schriftzug "Just Enough Education To Perform" (Gerade genug Ausbildung, um aufzutreten) stechen. So heißt ein Album der walisischen Band "Stereophonics".

Daniele De Rossi (Italien) ist ein Mann mit Humor: Er hat ein Warnschild mit einem grätschenden Fußballer an der Wade.

Raul Meireles (Portugal) ist großflächig tätowiert.

Daniel Agger (Dänemark) trägt seine Tätowierungen mit Stolz am ganzen Körper.

Daniel Agger (Dänemark).

Fernando Torres (Spanien).

Zlatan Ibrahimovic (Schweden).

Nigel de Jong (Niederlande).

John Heitinga (Niederlande).

Wesley Snijder (Niederlande).

Der Rücken von Milan Baros (Tschechien) ist ein Kunstwerk.

"Ja, es sind viele Fußballer tätowiert", sagte der deutsche Psychologe Dirk Hofmeister (39, Universität Leipzig). Aber es seien nicht mehr als bei anderen Sportlern oder auch in anderen Bevölkerungsgruppen. Das Bild, das sich bei der Europameisterschaft biete, täusche möglicherweise. "Es gibt auch noch ausreichend Exemplare von Fußballern, die nicht tätowiert sind", betonte der Wissenschaftler, der den Körperschmuck erforscht hat.

Altersfrage
Für Hofmeister geht es um ein gesellschaftliches Phänomen: Eine Untersuchung habe ergeben, dass hierzulande ungefähr ein Viertel der jungen Erwachsenen unter 25 Jahren tätowiert sei. Fußballer stünden in der Öffentlichkeit und seien möglicherweise auch Trendsetter. "Um als Leistungssportler vorne dabei zu sein, muss man zum einen ein sehr ausgeprägtes Ego und zum anderen ein gewisses Geltungsbedürfnis haben." Geltungsbedürfnis kann sich demnach in Tätowierungen zusätzlich ausdrücken.

Rooney stapelt tief
"Sehr sympathisch" findet er den Spruch des Briten Wayne Rooney. Dessen rechten Arm zieren die Worte "Just Enough Education To Perform" - "Gerade genügend Ausbildung um aufzutreten", ein Albumtitel der walisischen Rockband Stereophonics. Man könnte das auch so übersetzen, dass bei Rooney die Bildung nur für den Fußballerjob reicht - für Hofmeister ein selbstironischer Umgang damit, dass der Stürmer nicht unbedingt für intellektuelle Aussprüche bekannt ist.

Wie lange wird der Trend zum Tattoo noch anhalten? "Die Motive werden immer ausgefallener, auch immer persönlicher", erklärte Hofmeister. Der Trend werde durchaus noch eine Weile dauern. "Allerdings, und das ist dann quasi Glück für die, die bisher nicht tätowiert sind, wird es auch in Zukunft abebben. Und dann wird wieder der weiße, unbefleckte Körper als trendy gelten."

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

1. Juli: Roc und Roe, die Zwillinge von Mariah Carey, führen ein Leben in Saus und Braus. Kein Wunder, dass Töchterchen Monroe (so ihr voller Name) schon eine richtige Diva ist. Und Mariah ist stolz drauf...

30. Juni: Selbst ist die Frau. "Victoria's Secret"-Engel Doutzen Kroes setzt bei der Einrichtung des Kinderzimmers für ihr ungeborenes Baby ganz auf ihre eigenen Fähigkeiten. Die hat ja ungeahnte Talente!

26. Juni: "Wie findet ihr meinen Look?", will Paris Hilton auf Instagram wissen. Die ehrliche Antwort: Da fehlt doch noch was! Zum Glück will sie so nicht auf die Straße, sondern "nur" zum Videodreh. Solange es ihr gefällt...

25. Juni: Elisabetta Canalis will hoch hinaus... Oder sucht sie nur nach der perfekten Position, um ihren Bikinibody in Szene zu setzen?

24. Juni: Vanessa Hudgens kann auch mit der schönsten Kulisse nicht davon ablenken, dass sie auf ihrem Selfie das berühmt-berüchtigte Duckface macht. Total out!

23. Juni: Mmhh...dieser Anblick ist wirklich zum Anbeißen. Ohne Shirt gefällt uns Mario Balotelli schon am besten. Das sieht seine Verlobte Fanny Neguesha wohl auch so und postete diesen sexy Schnappschuss ihres Liebsten.

19. Juni: Lewis Hamilton bringt sich noch schnell für den Formel 1-GP in Spielberg in Form.

18. Juni: Cara Delevingne zeigt ihre Melonen.

17. Juni: Kelly Brook strahlt übers ganze Gesicht. Sie genießt den Frühsommer - und die Sonne. Da fühlt die Britin sich fast wie im Himmel.

3. Juni: Irina Shayk hat sich mit zwei feschen Freundinnen ein bisschen Spa gegönnt. Danach gibt's für die perfekte Bikinifigur natürlich Smoothies und gesunde Salate.

26. Mai: Wenn Milla Jovovich in der Küche loslegt, sollte man besser in Deckung gehen. Die Schauspielerin schwingt die Messer!