Simpson: 800.000 Dollar für Babyfoto

Ein teurer Spaß

Simpson: 800.000 Dollar für Babyfoto

US-Magazin People lässt sich Bilder von Simpson-Tochter viel kosten.

Jessica Simpson ist eine ausgesprochen geschäftstüchtige Frau. Das zeigte sich schon als sie ihre erste Ehe (natürlich längst geschieden) mit Sänger Nick Lachey zu einer Reality-Soap machte. Musik, Kinofilme, Kosmetik und Mode - wenn das Geld stimmt, sagt sie nicht nein. So wirbt sie - angeblich für stolze drei Millionen Dollar - für die Weight Watchers und gibt ihren berühmten Namen für Pizza Hut und Teleshopping her.

Babyfoto verkauft
Als sie sich kurz vor der Geburt ihrer Tochter Maxwell nackt und hochschwanger auf dem Cover der Zeitschrift Elle zeigte, war das keine Überraschung. Der logische nächste Schritt? Eh klar: Auch für die ersten Bilder ihres Babys fordert sie Kohle. Jetzt soll der Deal perfekt sein. US-Medien zufolge bezahlt das People Magazine 800.000 Dollar für die Fotos. Damit bekommt kriegt sie noch nicht einmal die Kosten für die Geburt rein: Für ihren eigenen Krankenhaus-Flügel soll sie 1,5 Millionen hingelegt haben.

Einziger Wermutstropfen: Mit dieser Summe zählt Jessica nicht gerade zu den Abcashern. Jennifer Lopez soll für das erste Cover mit ihren Zwillinge sechs Millionen kassiert haben, Brangelina erhielten angeblich sogar 15 Millionen für die Bilder von Knox und Vivienne und 4,1 Millionen für Shilohs Bild. Freilich spendeten Brad Pitt und Angelina Jolie das Geld für gute Zwecke.

Diashow: