Lauda wird in Privatklinik behandelt

Wegen Infektes - kein Notfall

Lauda wird in Privatklinik behandelt

Niki Lauda lässt sich zur vorsorglichen Behandlung wegen eines Infektes in der Nähe des AKHs behandeln.

Kein Notfall. Niki Lauda ist zur vorsorglichen Behandlung eines Infektes in einer Privatklinik in der Pelikanstraße, in der Nähe des AKHs. Es handelt sich um keinen Notfall. Lauda schätzt die Klinik aufgrund der individuellen Betreuung.

Im August 2018 musste sich Lauda einer Lungentransplantation unterziehen. Nach erfolgreicher OP im Wiener AKH, ist er seither in der Regenerations-Phase. Anfang des Jahres musste Österreichs Formel-1-Legende Niki Lauda dann wegen einer schweren Grippe erneut ins AKH. 

Seine Gesundheit hat sich rasch stabilisiert.