Victoria S von Stalker verfolgt

Fionas Nichte

Victoria S von Stalker verfolgt

Fionas Nichte erobert als Popstar die Welt. Sie verarbeitet Drama in Song.

„Ich hatte einen Stalker!“ bekennt Austropop-Queen Victoria S (19). Die singende Nichte von Fiona, die mit dem Narnia-Hit There’s A Place For Us schon die Queen begeisterte, spricht in ÖSTERREICH erstmals über ihre schlimmste Zeit. „Es begann harmlos mit 11, als ich ihn an der Rezeption eines Hotels in Kitzbühel kennenlernte, wo wir als Kinder herumgeblödelt haben.“

Doch aus Spaß wurde bald Ernst: „Er hat mir vor meinem Haus aufgelauert, schrieb wilde Briefe und wollte mich einmal sogar in sein Auto zerren! Es war furchtbar.“

Abrechnung
Erst eine polizeiliche Verfügung, dass er sich Victoria nicht näher als 200 Meter annähern darf, beendete den Spuk. „Das war wirklich nicht schön, doch das passiert so vielen Mädchen. Da muss viel schärfer dagegen vorgegangen werden,“ erklärt Victoria und liefert mit ihrem neuen Hit Voyeur, der heute auf Facebook seine Videopremiere feiert, gleich die passende Abrechnung. „Das Video wird sehr freizügig, denn ich zeige extrem viel Haut! Auch da dreht es sich um Voyeurismus, doch dabei habe nur ich die Zügel in der Hand.“

US-Karriere
Der neue Hit, den Victoria am 7. Juni auch bei den Madonna Leading Ladies Awards präsentieren wird, ist Startschuss zur großen Welt-Karriere. „Ab Juni bin ich mit Mario Barth in Deutschland auf Stadion-Tour und 2012 gehe ich, angespornt durch Starproduzent Pharell, für ein halbes Jahr nach New York.“

Ganz weit weg von ihrem irren Stalker ...