Letizia

Ferien royal

So urlaubt Europas Hochadel

Von St. Tropez bis Mykonos. Wo die Royals ihren Urlaub verbrachten.

Sie waren kaum zu erkennen: Als Kronprinzessin Victoria von Schweden, mit Gatten Daniel im Schlepptau und der kleinen Estelle am Arm, den Steg des berühmten Club 55 in Saint-Tropez enterte, nahm niemand so recht Notiz von den schwedischen Royals. Kein Wunder: Victoria hatte ihr Gesicht unter einem großen Sonnenhut versteckt, trug T-Shirt und zerrissene Hotpants. Die kleine Estelle war mit einer Sonnenbrille unkenntlich gemacht worden. Und Daniel wirkte mit Schirmmütze und Shorts wie ein gewöhnlicher Ami auf ­Europa-Trip.

An den schönen Strand von Pampelonne kommt die königliche Familie übrigens sehr häufig. Man hat es ja nicht weit: Das royale Ferienhaus, die „Villa Mirage“ liegt gleich vis-à-vis in Sainte-Maxime. Bootsausflüge von dort zum berühmtesten Beachclub der Welt sind quasi ein Katzensprung.

Kreuzfahrt
Südliche Sonne und türkisblaues Meer wollten dieses Jahr aber nicht nur die Schweden tanken. Auch den Norwegern stand der Sinn nach besserem Wetter und Tapetenwechsel. An die italienische Amalfiküste zog es das Kronprinzenpaar Mette-Marit und Haakon. Die 50-Meter-Luxusjacht „Mia Elise“ mit 
13 Crewmitgliedern kreuzte zwischen Capri und Positano, Mettes Sohn Marius und Prinz Sverre Magnus erkundeten das Wasser per Jetski. Die Wochenmiete des Luxuskahns nimmt sich übrigens selbst für Royals recht happig aus: 250.000 Euro pro Woche ist kein Pappenstiel.

Bescheiden
Im Vergleich bescheidener urlaubten da schon die Dänen. Die ganze Familie (Kronprinzessin Mary, Kronprinz Frederik und deren vier Kids, Christian, Isabella, Vincent und Josephine) relaxte diesmal im französischen Weingut von Opa Prinz Henrik und Oma, Königin Margrethe. Das kam nicht ganz so teuer.

Und auch die Spanier buchten keine teuren Galeeren, sondern begnügten sich mit Vorhandenem: Man relaxte (wie jedes Jahr) im eigenen Palast auf Mallorca. Felipe konnte sich hier auch sportlich betätigen: Traditionell nimmt der König an der Segelregatta „Copa del Rey“, dem Königscup teil. Fazit: Könige urlauben stets wie Könige. Mindestens.

Diashow: Spanische Royals: Urlaubsgrüße