Oliver Pocher stirbt im Fernsehen

Für "Cobra 11"

Oliver Pocher stirbt im Fernsehen

Der deutsche Komiker zeigt, dass er als Schauspieler auch ernst sein kann.

Wenn es nach der beliebten deutschen Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" geht, dann hat Oliver Pochers letztes Stündchen bald geschlagen. Genauer gesagt, steht auch schon ein Termin für das Ableben des Parade-Komikers bereit. Am 6. September soll es soweit sein. An besagten Tag stirbt Pocher nämlich den Serientod in der Episode „Engel des Todes“.

Pocher als TV-Leiche
Denn in der ersten Septemberwoche zeigt der Star-Comedian, dass er auch ab und zu in ernste Rollen schlüpfen kann und dass bei ihm nicht immer alles lustig sein muss. In der Kult-Serie "Alarm für Cobra 11" spielt der 34-Jährige eine Hacker, der das Zeitliche segnet.

Nach vier Episoden ist Schluss
Somit verabschiedet sich Pocher nach vier Gastauftritten als "Stummi" aus der RTL-Action-Serie. Zur deutschen Bildzeitung sagte er über seinen Serientod folgendes: "Alarm für Cobra 11 wird einfach nicht mehr dasselbe sein!" Ob der deutsche Spaßvogel eine schöne Leiche, wie man so schön auf Wienerisch sagt, abgibt, davon können Sie sich am 6. September ab 20:15 Uhr auf RTL persönlich überzeugen.

Info
"Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei - Engel des Todes", am 6. September, ab 20:15 Uhr auf RTL.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

×