Reporter Jenke verfällt für TV-Doku Drogen

"Das Jenke Experiment"

Reporter Jenke verfällt für TV-Doku Drogen

Gefährliche Gratwanderung: Von Wilmsdorf greift für sein RTL-Experiment zuf Flasche.

Alkohol ist die Volksdroge Nummer eins und genau das möchte der RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorf am 11. März ab 21:15 Uhr auf RTL beweisen. In seiner Doku-Reihe "Das Jenke Experiment" setzt sich der Reporter dem Suchtmittel aus und will zeigen, dass man von Alkohol ganz schnell abhängig werden kann.

Aus Spaß wird Ernst
Was sich zunächst als salopp formulierter Party-Spaß anhört, wird ganz schnell gefährlich. Denn Jenke muss, um sein „Experiment" erfolgreich abschließen zu können, ordentlich viel Alkohol in sich hinein kübeln. Damit das Ganze auch nach Plan funktioniert, ersetzt der Journalist etwa die Milch in den Cornflakes durch Rotwein und versucht mit aller Gewalt möglichst schnell dicht zu werden.

Körperlicher Verfall
Bald zeigt sich, dass aus dem sonst gut gelaunten Jenke ein seelisches und vor allem auch körperliches Frack wird.  "Ich bin schon wieder dicht, mittags! Mittags dicht sein, ist kein schönes Gefühl" erklärt der Reporter. Ein Besuch beim Arzt zeigt dann sehr schnell, dass mit Alkohol nicht zu spaßen ist. Der Mediziner rät von Wilmsdorf davon ab, das Experiment zu Ende zu bringen. Ob er sich daran halten wird, das können Sie ab 21:15 Uhr auf RTL heraus finden.

Info
"Das Jenke Experiment", am 11. März, ab 21:15 Uhr auf RTL.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

Die TV-Highlights des Jahres 2013

×

    Hier geht es zu den spannendsten Videos des Tages.