Kristina Sprenger und Jakob Seeböck

Letzte Folge

Sommerpause für Soko Kitzbühel

In Tiral dreht Kristina Sprenger schon neue Folgen: mit Baby & neuem Look!

Es waren zwölf spannende Fälle, in denen das bewährte Ermittlerteam der SOKO Kitzbühel rund um Kristina Sprenger (34) alias Karin Kofler und Jakob Seeböck (34) alias Lukas Roither in den Tiroler Alpen auf Verbrecherjagd gingen. Kommenden Dienstag, den 12. Juli, strahlt der ORF 1 mit Auf Liebe und Tod die letzte Folge der 10. Staffel der Erfolgsserie (bis zu 600.000 Seher waren im Schnitt dabei) aus.

Alles neu
Während die beliebte Krimireihe im Fernsehen also vorerst eine Pause einlegt, werden in Tirol schon seit Wochen emsig neue Folgen gedreht. Obwohl Hauptdarstellerin Sprenger längst zur routinierten Krimiheldin avancierte, bedeutet Staffel elf für die smarte Schauspielerin dennoch ein Debüt – und zwar in mehrfacher Hinsicht.

Zum einen überraschte Sprenger am Set mit ihrem neuen Look. Der blonde Pagenschnitt ist weg, Kristinas Haare sind jetzt brünett. Plus: Die neuen Folgen sind die ersten Dreharbeiten seit der Geburt von Töchterchen Rosa-Marie im Dezember 2010, weswegen Sprenger ihren Wohnsitz zwischenzeitlich auch nach Tirol verlegt hat.

"Es gibt keinen besonderen Grund für die neuen Haarfarbe", kommentiert Sprenger ihren neuen Look gegenüber TV AUSTRIA. "Die blonden Strähnen mussten einfach mal rauswachsen, ich hatte Lust auf meine Naturfarbe". Dabei heißt es: Ändert eine Frau ihre Frisur, ändert sich auch im Privatleben so manches. Und seit dem Baby hat sich bei Sprenger ja auch einiges getan.

Mama & Serienstar
Drehen und gleichzeitig Mama sein klappt jedenfalls wunderbar. "Rosa ist total brav und ich habe eine tolle Babysitterin, eine sehr gute Freundin meiner Mutter", erzählt Kristina. Das ständige Pendeln zwischen Wien und Kitz hat die Neo-Mama für die Kleine aufgegeben. Seit dem Drehstart im April hat Sprenger gemeinsam mit Partner Gerald Gerstbauer (35) in der Gamsstadt ein Haus mit Pool-Benutzung gemietet. "So kann die Kleine ihre erste Zeit viel im Grünen verbringen", freut sich Sprenger.

Besser könnte es für die 34-Jährige derzeit also kaum laufen – beruflich wie privat. Nach dem Drehende im Herbst wird übrigens fix geheiratet – auf einem Weingut im niederösterreichischen Sooß, ganz ohne Pipapo. "Wir wollen eine kirchliche Hochzeit im kleinen Rahmen und eine chillige Party für Familie und Freunde", verriet Sprenger.

Staffel 11: Erste Details
Auch in den elf neuen Folgen und einem 90-minütigen Special haben (der ORF strahlt die 11. Staffel ab 2012 aus) die Alpencops alle Hände voll zu tun. Karin Kofler und ihr Kollege Lukas Roither untersuchen zunächst einen Mordfall auf einer Botox-Party.

Dann gibt ein mysteriöser Fenstersturz eines Internatsschülers Rätsel auf, sowie ein Leichenfund unweit einer aufgelassenen Deponie. Auch ein Giftmord auf einer Goa-Party führt auf eine düstere Spur ...