Rosen, Lilien & Co.

Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken

Teilen

Ein schöner Blumenstrauß – das zählt zu den beliebtesten Geschenken am Muttertag. Doch Vorsicht, denn nicht jede Sorte eignet sich für diesen Anlass. Vielen Blumen wird eine bestimmte Bedeutung zugeschrieben und diese ist nicht immer positiv. 

Blumen sind ein echter Klassiker zum Muttertag und ein absolutes Muss, um unseren Mamas an diesem besonderen Tag „Danke“ zu sagen. Doch ein lieb gemeinter Blumenstrauß kann ganz schnell nach hinten losgehen, wenn man die Bedeutung der floralen Geschenke nicht kennt. Die folgenden Blumen haben im Muttertagsstrauß nichts verloren.

Rote Rosen

Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken
© Getty Images
× Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken

Rosen sind sehr beliebt aber keine Blume, die zum Muttertag passt, da sie für Liebe und Leidenschaft steht. Die edlen Blüten schenken Sie deshalb lieber Ihrer Partner:in und nicht Ihrer Mutter.

Gelbe Lilien

Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken
© Getty Images
× Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken

Lilien sind wunderschön, zart und elegant. Allerdings sollten Sie beim Blumenstrauß für die Mama auch auf die Farbe achten, denn gelbe Lilien stehen für Falschheit. Blöd, denn wem können Sie mehr vertrauen, als der Frau, die Sie zur Welt gebracht hat? Auch orangefarbene Lilien haben eine negative Bedeutung. Sie stehen für Desinteresse. Die bessere Wahl sind daher weiße Lilien, sie symbolisieren Schönheit und Reinheit und sind ein tolles Kompliment für Ihre Mutter.

Weiße Callas

Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken
© Getty Images
× Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken

Auch weiße Callas sind nicht immer unproblematisch. Zwar sind sie in Brautsträußen sehr beliebt, da sie als Symbol für ewige Liebe stehen, doch sie werden auch gerne für Grabbeigaben genutzt. Da Ihre Mutter wahrscheinlich nicht am Muttertag heiratet, könnte sie es als Hinweis sehen, doch bitte bald das Zeitliche zu segnen.

Gelbe Nelken

Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken
© Getty Images
× Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken


Gelbe Nelken sind ein absolutes No-Go und werden nur an Feinde verschickt, denn sie symbolisieren Verachtung. Das hat Ihre Mama bestimmt nicht verdient. Greifen Sie lieber zu roten Nelken, da sie Liebe und Verbundenheit repräsentieren. Kritisch kann es nur werden, wenn Ihre Mutter überzeugt, konservativ ist, da die Blüten in der Arbeiterbewegung und im Sozialismus als Emblem verwendet wurden.

Veilchen

Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken
© Getty Images
× Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken

Von Veilchen sollten Sie ebenfalls absehen. Ein:e Blumenkenner:in könnte darin lesen, dass Sie ein pikantes Geheimnis Ihrer Mutter wahren wollen. Sie stehen nämlich für Verschwiegenheit.

Margeriten

Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken
© Getty Images
× Falsche Botschaft: Diese Blumen sollten Sie nicht zum Muttertag verschenken

Margeriten sind beliebte Frühlingsblumen. Doch im Muttertagsstrauß haben die Blumen nichts verloren. Margeriten stehen für Misstrauen und können daher negativ aufgenommen werden. Für die Mama sind andere Blumensorten wie Tulpen, Pfingstrosen, Orchideen oder Sonnenblumen die bessere Wahl.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.