Messe Gottesdienst Kirche

Im Eisenstädter Martinsdom

Betrunkener "Jesus" zog sich im Gottesdienst aus

Ein Betrunkener störte Mittwochabend den Gottesdienst im Eisenstädter Martinsdom.

Ein - wie sich später herausstellte - betrunkener Mann hat am Mittwochabend für einen Polizeieinsatz im Eisenstädter Martinsdom gesorgt. Der 38-Jährige betrat während eines Gottesdienstes den Altarraum, zog sich Jacke und Pullover aus und begann laut zu schreien: "Ich bin Jesus!", berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag.
 

Gottesdienst wurde "empfindlich gestört"

Durch das Verhalten sei der Gottesdienst "empfindlich gestört" worden. Binnen kurzer Zeit trafen Polizisten ein, wiesen den 38-Jährigen aus der Kirche und brachten ihn zur nächsten Polizeiinspektion, wo die Alkoholisierung festgestellt wurde. Dort habe der Mann randaliert und sei schließlich festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher zur APA.
 

Anzeige unter anderem wegen Störung einer Religionsübung

Der Slowake wurde ins Polizeianhaltezentrum Eisenstadt gebracht. Ihn erwarten mehrere Anzeigen, unter anderem wegen Störung einer Religionsübung (Paragraf 189 StGB).


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten