Paragleiter-Unfall

Deutscher überlebte 50 Meter-Absturz unverletzt

Nach einem 50 Meter-Absturz mit einem Paragleiter ist ein deutscher Urlauber am Montag in Tirol "wie durch ein Wunder" unverletzt geblieben.

Laut Polizei hat sich der Schirm in einer Baumkrone, unmittelbar oberhalb eines steilen Abgrundes, verfangen.

Der 49-jährige Deutsche war mit seinem Paragleiter am Neunerköpfl im Gemeindegebiet Tannheim (Bezirk Reutte) zu einem Übungsflug gestartet. Gegen 12.00 Uhr klappte der Schirm windbedingt ein und der Pilot stürzte aus einer Höhe von rund 50 Meter ab. Der Pilot blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Mit seinem Handy verständigte er selbst die Rettungskräfte und konnte sich eigenständig vom Schirm befreien und vom Baum klettern. Die eintreffenden Rettungskräfte brachten den Piloten aus dem unwegsamen Gelände ins Skigebiet zurück.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten