brand

Zwei Verletzte

Explosion in Biodiesel-Anlage

Bei Löscharbeiten nach einer Explosion in einer Biodieselanlage in Winklern im Bezirk Tulln sind am Dienstag Nachmittag zwei tschechische Arbeiter verletzt worden.

Die beiden hatten mit einer Trennscheibe Schneidearbeiten durchgeführt, als in unmittelbarer Nähe aus bisher unbekannter Ursache ein Tank in Brand geriet. In der Folge kam es zu mehreren Explosionen von Dieseltanks sowie eines Tanks mit einem Fassungsvermögen von 1.000 Litern Methanol. Dadurch wurde das gesamte Betriebsgebäude in Vollbrand gesetzt.

110 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Elf Häuser in der Nähe des Brandortes mussten evakuiert werden. Auf Grund der ausgetretenen Flüssigkeiten - Diesel, Methanol und Glyzerin - wurden rund 4.000 Quadratmeter Erdreich verunreinigt, weshalb der technische Gewässeraufsichtsdienst der Bezirkshauptmannschaft hinzugezogen wurde.

300.000 Euro Schaden
Das Betriebsgebäude wurde durch völlig zerstört, es entstand ein Sachschaden von mindestens 300.000 Euro. Der Umweltschaden sei noch nicht zu beziffern, da umfangreiche Sanierungsmaßnahmen erforderlich sind.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten