"Falscher" Polizist geriet in NÖ an echten

Mit Blaulicht unterwegs

"Falscher" Polizist geriet in NÖ an echten

18-Jähriger wollte anderen Pkw-Lenker im Bezirk Melk mit Blaulicht erschrecken.

Ein dummer "Scherz" hat einem Pkw-Lenker aus dem Bezirk St. Pölten eine Anzeige wegen Amtsanmaßung eingetragen: Der 18-Jährige hatte nächtens in Hafnerbach (Bezirk Melk) angesichts eines vor ihm fahrenden Autos Blaulicht eingeschaltet. In der Annahme, dass es sich um eine Zivilstreife handle, hielt der Lenker dieses Fahrzeugs, von Beruf Polizeibeamter, an und stieg aus. Daraufhin schob der 18-Jährige zurück, wendete und machte sich mit seinem BMW aus dem Staub.

Der Vorfall hatte sich am 18. Mai zugetragen. Laut NÖ Sicherheitsdirektion wurde der 18-Jährige anhand seines Kennzeichens ausgeforscht. Der Lehrling gab als Rechtfertigung an, er hätte den anderen Verkehrsteilnehmer nur erschrecken wollen. Er wurde neben Amtsanmaßung auch wegen Verwendung des Blaulichtes angezeigt. Außerdem werde seine Verkehrszuverlässigkeit überprüft.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten