kührer

Spekulationen

Mordrätsel: Wie starb 
Julia Kührer?

Artikel teilen

Drogen im Blut gefunden - Mutter sagt: „Ich sage dazu nichts."

Das neue toxikologische Gutachten im Fall Kührer hat für Aufregung gesorgt. Gestern vermeldete die Info-Illustrierte News, dass im Blut der 16-jährigen Julia Kührer Drogenrückstände gefunden wurden. Dabei soll es sich um das hochgefährliche Crystal Meth handeln.

Fall Kührer: Hier wurden die Knochen gefunden

Mit dieser Meldung wurde der Spielraum für neue Spekulationen rund um den mysteriösen Tod von Julia Kührer wieder geöffnet. Hat der Mörder Julia Kührer mit der Partydroge betäubt? Eine weitere Theorie: Hat Julia die Droge mit Freunden konsumiert und ist infolge des Drogenkonsums gestorben?

ÖSTERREICH erreichte die Mutter von Julia Kührer. Sie gab sich am Telefon kurz angebunden: „Ich sage dazu nichts. Aber ich werde von der Polizei gut informiert, und ich weiß anderes.“ Klingt nach einem Dementi.

So wirkt die Droge Crystal Meth
Es ist eine der aggressivsten Drogen überhaupt. Crystal Meth baut Hirnmasse ab, lässt die Zähne verfaulen, die Körpertemperatur steigt, und Crystal Meth führt zu Psychosen und Wahnvorstellungen. Die Wirkung der Droge, die vor allem unter Teenagern beliebt ist, kann bis zu 70 Stunden anhalten. Und kaum eine Droge macht so schnell abhängig wie Crystal Meth. Ein bekannter Umschlagplatz für Crystal Meth ist Tschechien. Hier wird die Droge aus dem in Hustenmitteln enthaltenen Stoff Ephedrin hergestellt. In den USA sind bereits 1,5 Millionen Menschen von Crystal Meth abhängig.

Die stärksten Bilder des Tages

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo