Jetzt fix: Diese Erleichterung gibt es für Geimpfte

Lockerungen

Jetzt fix: Diese Erleichterung gibt es für Geimpfte

Bei den Quarantäne-Regeln für Kontaktpersonen gibt es jetzt in Wien Erleichterungen.

Wien. Jetzt ist es fix: Die Corona-Impfung bringt eine Erleichterung bei den Quarantäne-Regeln. Geimpfte werden in Wien nun automatisch als Kontaktpersonen der Kategorie zwei eingestuft und müssen nicht mehr in Quarantäne, wie "ORF Wien" am Samstag berichtet. Normalerweise muss man 14 Tage in Quarantäne, wenn man engen Kontakt mit einer infizierten Person gehabt hat.

Mit einer "gültigen" Impfung kann man sich das jetzt ersparen, sagt Ursula Karnthaler vom Gesundheitsdienst der Stadt (MA 15)  gegenüber Radio Wien. Karnthaler: "Das bedeutet, eine Impfung, bei der man von einem Schutz ausgehen kann: Das ist ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung." Zunächst gelten die Erleichterungen bis zur Zweitimpfung, falls eine vorgesehen ist, und danach weitere sechs Monate – also wie beim "Grünen Pass".

Karnthaler betont aber, dass man unnötige Kontakte auch als Kontaktperson der Kategorie zwei einschränken soll, aber: "Das ganz normale Leben kann ich führen wie auch sonst." Außerhalb des Wohnbereiches muss aber eine FP2-Maske getragen werden: "Wenn ich natürlich allein im Wald spazieren gehe, brauch ich sie nicht aufsetzen – aber überall dort, wo ich mit anderen Personen zusammenkommen könnte, ist eine FFP2-Maske zu tragen", so Karnthaler. Das gelte übrigens auch im Freien, also etwa auf Gehsteigen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten