Stink-Bombe auf ORF-
Stylisten

Schaden: 120.000 Euro

Stink-Bombe auf ORF-
Stylisten

Unbekannte verübten am Samstag ein Buttersäure-Attentat auf Stylisten.

Als Sasa Ridel, Ex-­Stylist von ORF-Moderatoren, am Montag sein Geschäft „Kiss Kiss Bang Bang“ betrat, erwartete ihn eine böse Überraschung: „Als ich in den Landen gegangen bin, habe ich diesen erbärmlichen Gestank wahrgenommen. Eigentlich bin ich noch gar nicht von einem Anschlag ausgegangen. Als ich den Geruch nicht aus dem ­Geschäft bekommen habe, dachte ich: Da muss etwas passiert sein“, so Ridel.

Schaden beläuft sich auf etwa 120.000 Euro
Ärgerlich ist für den Stylisten auch, dass das Geschäft erst vor drei Wochen eröffnet wurde. Jetzt muss es vorübergehend geschlossen bleiben. „Wir renovieren noch einmal, reißen die Böden raus und müssen neue Ware einkaufen. Es bedeutet für uns einen Schaden von circa 120.000 Euro“, sagt der Modekenner. Doch Sasa Ridel lässt sich davon nicht aufhalten. Der Geschäftsführer hat zwei Anwälte und die Kripo eingeschaltet.

Spekulationen über 
Hintergründe der Attacke
Die Attacke stimmt nachdenklich: Ist es ein Racheakt (etwa im Zusammenhang mit einem früheren Prozess), oder war es ein Anschlag, weil ­jemand fälschlicherweise dachte, in der Boutique würden auch Pelze verkauft? Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

(cog)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten