Alkohol Symbolfoto Wodka Whisky

Zwei Alkolenker in OÖ

Mit 210 km/h und zwei Promille unterwegs

Ein 18-Jähriger demolierte das Auto eines Bekannten, ein 50-Jähriger fiel der Polizei auf.

Mit rund 210 km/h hat ein 18-Jähriger Dienstag früh im Bezirk Schärding in Oberösterreich ohne Führerschein ein gestohlenes Fahrzeug bei einem Unfall demoliert. Der Jugendliche hatte sich die Wagenschlüssel von einem Bekannten genommen und mit einem Freund die rasante Spritztor unternommen. Dabei verlor er die Kontrolle und schleuderte gegen die Leitplanken. Das Fahrzeug versuchten die beiden noch in einem Waldstück zu verstecken.

Weiterfahrt trotz Totalschaden
Gegen 3.30 Uhr schnappte sich der Bursch die Schlüssel in der Wohnung seines 26-jährigen Bekannten im Bezirk Ried und verschwand. Er holte noch einen Freund ab, dann fuhren die beiden davon. In Taufkirchen im Bezirk Schärding verlor der 18-Jährige aufgrund der stark überhöhten Geschwindigkeit und vermutlich seiner Alkoholisierung die Herrschaft über das Fahrzeug. Auf einer Länge von 200 Metern schleuderte er links und rechts gegen die Leitplanken.

Trotz Totalschadens setzte er die Fahrt fort. In einem nahe gelegenen Waldstück versteckten die beiden schließlich das Wrack. Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Polizei gegen Mittag auf die Spur des kaputten Wagens. Kurze Zeit später konnten auch die beiden Verdächtigen gefasst werden. Ein bei dem Lenker durchgeführter Alkotest verlief positiv. Er wird angezeigt.

Unsichere Fahrweise fiel auf
Ein 50-Jähriger Autolenker mit rund zwei Promille Alkohol im Blut ist am Faschingsdienstag von der Linzer Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. D

Der Mann war am Nachmittag in eine Routine-Verkehrskontrolle geraten. Der Lenker fiel den Beamten schon durch seine unsichere Fahrweise auf. Dem Linzer wurde der Führerschein abgenommen. Er muss mit einem Führerscheinentzug von mehr als sechs Monaten sowie einer Geldstrafe von mindestens 1.600 Euro rechen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten