Aktuelle Umfrage: Kurz vorn, Krimi um Platz 2

Türkis-Blau im Höhenflug

Aktuelle Umfrage: Kurz vorn, Krimi um Platz 2

Die harten Reformen schaden der Koalition nicht – im Gegenteil: Türkis-Blau im Höhenflug.

Wien. Zusammenlegung aller Kassen, Weg mit der AUVA, Kürzung der Mindestsicherung – an solchen Reformen kann eine Regierung schon einmal leiden. Nicht so bei Türkis-Blau: Im Gegenteil erholt sich jetzt auch die FPÖ, die SPÖ rutscht wieder ab – das ergibt die brandaktuelle Research-Affairs-Umfrage für ÖSTERREICH (1.003 Onlineinterviews vom 24.–30. 5.; Schwankungsbreite max. 3,2 %).

"Welche Partei würden Sie wählen?"

© oe24-Grafik
Umfrage. Research Affairs, 1.003 Onlineinterviews vom 24.–30. 5., Schwankungsbreite max. 3,2 %.

  • Kurz top: Die ÖVP von Kanzler Sebastian Kurz ist derzeit ohnehin nicht zu schlagen: Stabil liegt sie auf 32 %, Kurz würde jede Wahl locker gewinnen. Sein Wert bei der Kanzlerfrage: 37 % gäben ihm bei der (fiktiven) Kanzlerwahl ihre Stimme.
  • Rennen um Platz 2. Hier wird’s wieder spannend: Und zwar, weil die SPÖ bereits zum zweiten Mal in Folge einen Prozentpunkt verliert. Christian Kerns Partei liegt nur bei 26 % – vor vier Wochen waren es 28 gewesen. Im Gegenzug kann die FPÖ auf 24 % zulegen, Kern spürt Heinz-Christian gleichsam schon im Nacken.
  • Neos schwächeln: Die Liste Pilz käme mit nur 3 % derzeit nicht ins Parlament, die Grünen haben derzeit 5 %. Und die Neos schwächeln mit ihrer designierten Chefin Beate Meinl-Reisinger – 5 %, zum zweiten mal in vier Wochen – ein Minus von 1-%-Punkt.

"Wen würden Sie direkt zum 
Bundeskanzler wählen?"

© oe24-Grafik
Kanzlerfrage

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten