Entgeltlicher Content
Seen-Ziele zum Verlieben

Wörthersee & Ossiacher See

Seen-Ziele zum Verlieben

Wörthersee & Ossiacher See verzaubern mit kristallklarem Wasser, herrlicher ­Natur und einem breiten Angebot für ­anspruchsvolle Sportler und Genießer.

Viele von uns sehnen sich in diesen Tagen an paradiesische Orte. Man träumt von strahlendem Sonnenschein, tiefblauem Himmel und Wasser, das in allen Nuancen von Blau schimmert. Bis wir die nächste Fernreise antreten dürfen, wird es wohl noch etwas dauern, welch ein Glück also, dass sich hierzulande die „Karibik der Alpen“ befindet. Die Region Wörthersee, eingebettet zwischen den Alpen im Norden und der Adria im Süden, zählt zu den bekanntesten Destinationen Österreichs und ist sowohl im Sommer als auch im Herbst ein Paradies für Sonnenanbeter. In der wärmsten Jahreszeit können sich Wassersportler im bis zu 28 Grad warmen See vergnügen. Für viele sind Spätsommer und Herbst sogar noch schöner. Dann erfreut man sich immer noch an den warmen Sonnenstrahlen. Aktive Stunden verbringt man aber nicht mehr nur im Wasser, sondern auch im Rahmen von wunderschönen Besichtigungstouren in der Region beim Wandern und Radfahren. 
 
Rund 500 Kilometer markierte Wege laden am Wörthersee zum Laufen und Wandern ein. Highlight für alle, die sich gerne zu Fuß bewegen, ist der 55 Kilometer lange Rundwanderweg mit zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten aus Streckenabschnitten. Unterwegs müssen rund 1.400 Höhenmeter überwunden werden. Hier hat man vielfältige Möglichkeiten: Man kann sich für einzelne Teilstrecken entscheiden, das Wandern mit einer Wörthersee-Schifffahrt (50 % Rabatt für Besitzer der Wörthersee-PlusCard) verbinden, oder einfach mit öffentlichen Bussen ganz bequem zum Ausgangspunkt zurückkehren. Viele weitere Routen findet man im Online-Tourenportal mit Angeboten für die ganze Familie.
 
Zusätzliche Abwechslung beim Wandern wird auf drei Themenwegen geboten: Am Yoga-Weg gibt’s Anleitungen für Körper-, Atem- und Achtsamkeitsübungen, am gemütlichen Brahms-Weg in Pörtschach erfährt man mehr über den weltbekannten Komponisten und am Slow Trail Römerschlucht wandert man u. a. entlang eines Forstsees und eines Baches.
 
Geradelt wird ebenfalls am liebsten mit Blick auf das türkisblaue Wasser. Die Wörthersee-Runde dauert etwa 3 Stunden, auf circa 50 Kilometern bewältigt man rund 400 Höhenmeter. Wer es ganz genüsslich angehen möchte, der wählt das E-Bike und hat unterwegs zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr. In der Region finden sich aber auch verschiedene Routen für Mountainbike oder Rennrad für Sportliche. Auf der etwa 18 Kilometer langen Mountainbike-Strecke Techelsberg müssen beispielsweise 560 Höhenmeter überwunden werden. Wer sich ans Rennrad wagt, geht am besten gleich aufs Ganze und trainiert für den Triathlon, für den hier alle Voraussetzungen gegeben sind. Einige Sportler bereiten sich vor Ort für den Ironman Austria und den Wörthersee Triathlon 2575 vor. 
 
Der Wörthersee ist ein legendäres Bade-Paradies. Perfekt für Familien ist das Strandbad Maiernigg. Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Strandbad Klagenfurt, welches zu den größten Seebädern Europas zählt. Ruhesuchende begeben sich am besten zum Strandbad Loretto. Die idyllische, buchtähnliche Lage, direkt neben dem Schloss Maria Loretto, ist ideal für einen entspannten Badetag abseits des großen Trubels.
 
Und für Abwechslung sorgt Wassersport: Badegäste können sich Elektro-, Tret- oder Segelboote ausleihen, beliebt sind auch Fun-Fahrten mit Banane und Reifen oder das trendige Stand-up-Paddling. Auch Wakeboarden gilt als Hit am Wörthersee.
 
© Stephan Wirnsberger
 
Fazit: Für Wasserratten finden sich zahlreiche Möglichkeiten, um die „Kärntner Karibik“ in allen Facetten zu erleben.
 
Auf ein schönes Panorama können sich auch die Besucher des Aussichtsturms am Pyramidenkogel, in Keutschach am Wörthersee, freuen. Aus 920 Metern Höhe genießt man einen wirklich bezaubernden Rundblick über das Bundesland Kärnten samt seiner traumhaften Seenlandschaft. Über eine Treppe oder alternativ über den Panoramaaufzug gelangt man auf die Aussichtsplattformen. Eine besonders lustige Art den Turm wieder zu verlassen ist eine Rutschpartie. So kommt auch bei den Kids bestimmt keine Langweile auf. Die geschlossene 120 Meter lange Rutsche startet in über 50 Meter Höhe. Und für alle die Action lieben und die Aussicht noch ein bisschen länger genießen möchten, empfiehlt sich ein Abgang mit dem „Fly 100“, einem Flying-Fox, der 70 Meter in die Tiefe führt. 
 
Und auch ein weiterer traumhafter Badesee befindet sich in nicht allzu weiter Ferne. Vom Wörthersee gelangt man am besten mit dem E-Bike zum Ossiacher See, nordöstlich von Villach. Etwa vier Stunden dauert die Fahrt zum fischreichen Gewässer auf einer Strecke von rund 56 Kilometern. 
Los geht es von Velden am Wörthersee. Durch das Sonnental gelangt man nach Damtschach und fährt weiter Richtung Wernberg. Die Strecke führt über Landskron, St. Ruprecht und Treffen zum Ossiacher See. Am Südufer des Sees folgt man dem Radweg nach Ossiach. Wunderschön ist der Blick auf die Gerlitzen Alpe. Das beliebte Wander- und Ausflugsziel gilt mit seinen 1.911 Metern Seehöhe als der sonnenreichste Berg Kärntens. Über Höfling, Oberglan, Nussweg, Knasweg und Stallhofen geht es zurück nach Pörtschach am Wörthersee und schließlich auf dem Wörthersee Radweg zurück nach Velden.
 
Tipps: Unterwegs kann man das Villacher Fahrzeugmuseum besuchen und gleichzeitig die Akkus tauschen. In Ossiach lockt das über 1.000 Jahre alte Stift Ossiach als Ausflugsziel. Den Abstecher kann man bestens mit einer Einkehr in einem der dortigen Restaurants verbinden.
 
Ein idyllisches Wanderziel, welches man sich in Kärnten detto nicht entgehen lassen sollte, ist die Gerlitzen Alpe – ein Wander-, Paragliding- und Erholungsparadies. Am Nordufer des Ossiacher Sees gelegen, eröffnet sich von der Gerlitzen ein atemberaubender Ausblick auf die Kärntner Seenwelt. Mit der Panorama-Kanzelbahn und der Gerlitzen-Gipfelbahn gelangt man ganz bequem auf knapp 2.000 Meter Seehöhe. Wanderer und Gipfelstürmer finden hier ein umfassendes Angebot.
 
Für alle Genussmenschen empfiehlt sich der Gerlitzen Kostaleweg. Die vierstündige Wanderung findet bei der Bergstation der Kanzelbahn ihren Ausgangspunkt. Unterwegs genießt man Kärntner Kasnudel, Almochsen-Steak und Strudel-Spezialitäten als Stärkung. Auf keinen Fall verpassen sollte man auch die Aussichtsplattform beim Englischen Turm.
 

Ausgewählte Adressen für Ihren Urlaub im sonnigen Kärnten

 

Schlafen

 
Pörtschach: Lake’s – My Lake Hotel & Spa****. Im Zentrum von Pörtschach gelegen, bietet das Hotel einen Wellnessbereich und einen 1.000 m² großen eigenen Strandbereich. 2 Nächte im Park Zimmer verbringt man hier ab 726 Euro. www.mylakehotel.com
 
Pörtschach: Das Balance Spa & Golf Hotel am Wörthersee****s. Das Hotel setzt auf die Philosophie der vier Elemente und bietet einen Panoramablick auf den gesamten See. Zudem kann man sowohl in Innen- und Außenpool als auch in verschiedenen Saunen entspannen. Übernachtung im Parkzimmer ab 98 Euro pro Person inkl. Balance Genusspension. www.balancehotel.at
 
Velden: Boutiquehotel Wörthersee****. Direkt am See gelegen, mit eigenem Strand, befindet man sich hier an der Seepromenade, nahe dem Zentrum von Velden. Das Boutiquehotel verfügt über Zimmer, Suiten und Appartements. Übernachtung im Zimmer Seeblick ab 289 Euro. www.velden.com
 
Krumpendorf: Feel Good Boutique Hotel Egger****. Auch hier relaxt man am eigenen Wörthersee-Strand. Sollte das Wetter einmal nicht so mitspielen, so verfügt man sich in den beheizten Pool. Ein Spa-Bereich mit Sauna, Massage und ein Fitness-Studio runden das Angebot ab. Übernachtung in der Prestige Suite mit Terrasse ab 295 Euro. www.feel-good-hotel.at
 
Pörtschach: Werzer’s Hotelresort****. Ebenfalls direkt am größten Badesee Kärntens gelegen, freut man sich hier auf einen 2.000 m² großen Wellnessbereich mit einem Badehaus am See, einen 3.000 m² großen eigenen Strand und zwei Restaurants. Übernachtung im Comfort Doppelzimmer mit Balkon ab 289 Euro. www.werzers.at

Treffen: Almresort Gerlitzen***. Nur 300 Meter von der Mittelstation der Kanzelbahn entfernt, auf der Gerlitzen Alpe gelegen. Auf einer Höhe von 1.500 m2  darf man sich auf einen wunderschönen Panoramablick freuen. Übernachtung in der Junior Suite ab 161 Euro. www.almresort.eu
 
Bodensdorf: Mountain Resort Feuerberg****. Berghotel, auf 1.769 Metern Seehöhe gelegen, ideal um die Gerlitzen Alpe zu erkunden. Gäste können im eigenen Wellnessbereich oder im solarbeheizten Badesee entspannen. Übernachtung in der Familiensuite ab 1.842 Euro. www.feuerberg.at
 
Annenheim am Ossiacher See: Alpe Maritima. Eröffnung: Sommer 2020. In traumhafter Lage am Fuße der Gerlitzen, nur 150 Meter von der Bergbahn entfernt, können Urlauber hier das resort-eigene Seegrundstück (700 m² mit Badeplatz) genießen. Das Resort besteht aus 28 modernen Appartements, welche alle über einen eigenen Garten oder eine Terrasse verfügen. Übernachtung im Appartement Ossiach V mit 3 Schlafzimmern ab 209 Euro. www.alps-residence.com
 

Erleben

 
Wörthersee-PlusCard. Die kostenlose Wörthersee-PlusCard erhält jeder Gast an der Rezeption seiner Unterkunft. Gültig bis 1. November 2020. Gäste kommen somit in den Genuss von Gratis-Eintritten und Rabatten bis 50 Prozent. www.woerthersee.com
 
Schifffahrt am Wörthersee: Radtouren und Wanderungen lassen sich sehr gut mit einer Schifffahrt am Wörthersee verbinden. www.woertherseeschifffahrt.at
 
MS Ossiach: Das Schiff macht an über 14 Ausflugszielen halt und ist eine bequeme Möglichkeit, den Ossiacher See zu erkunden. An Bord wird man mit Eis-Spezialitäten verwöhnt. www.ossiachersee-schifffahrt.at