Zillertal: Ein wunderbares Winterparadies

reiselust

Zillertal: Ein wunderbares Winterparadies

Artikel teilen

Das Tiroler Zillertal gilt als eine der schönsten Winterdestinationen der Alpen. Inmitten einer majestätischen Bergwelt finden sich in vier Großraumskigebieten vielfältige Möglichkeiten für Aktivitäten im Schnee. Und auch der Genuss kommt nicht zu kurz. 

Das Tiroler Zillertal bietet 544 traumhafte Pistenkilometer, Gletscher-Erlebnisse und herrliche Kulinarik in 80 Genuss-Hütten. Umgeben von zahlreichen Dreitausendern, bietet das breite und sonnige Tiroler Zillertal beste Bedingungen für den genussvollen Winterurlaub. Vier Regionen und ein Naturpark laden ein, den Winter in all seinen Facetten zu genießen. Nachstehend die Regionen im Überblick und alle News der Wintersaison ...

© Getty Images
Zillertal: Ein wunderbares Winterparadies
× Zillertal: Ein wunderbares Winterparadies

Fügen-Kaltenbach. Am Eingang des Zillertals liegt die „Erste Ferienregion im Zillertal“ Fügen-Kaltenbach mit seinen 12 idyllischen Dörfern von Strass bis Aschau. Dort, wo das Tal am breitesten und die Orte mit den meisten Sonnenstunden liegen, findet man unzählige Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Winterurlaub. Traumhafte Hänge bis auf 2.500 Meter Höhe locken hier zum Skifahren. Und auch für Langläufer ist die Region ein Hit: Hier finden sich 53 Kilometer bestens präparierte Loipen mit Skating-Spuren und klassischen Spuren. Und nach einer sportlichen Langlaufrunde lädt die Erlebnistherme Zillertal mit Solebecken zum Relaxen ein. Übrigens: Das Skigebiet Kaltenbach – Hochzillertal/Hochfügen (Ski-optimal) wurde von Skiresort.de, dem weltweit größten Testportal von Skigebieten, als Testsieger 2022 in den Kategorien „5-Sterne-Skigebiet“ und „Anfahrt, Parken“ ausgezeichnet.

Zell-Gerlos. „Alles tun können, nichts tun müssen“ – dieses Urlaubsmotto wird in Zell-Gerlos mit der Zillertal-Arena, dem größten zusammenhängenden Skigebiet im Zillertal und im Salzburger Pinzgau, großgeschrieben. Im Winter finden Ski-und Snowboardfahrer auf den 147 Abfahrtskilometern ein breites Angebot für alle Könnerstufen. Für vielfältige Möglichkeiten empfiehlt sich Gerlos – ein durchwegs tief verschneiter Ort, von dem aus man direkt in das größte Skigebiet des Zillertals einsteigen kann. Good to know: Ab dieser Wintersaison bringt die neue 8er-Sesselbahn Kapauns die Skifahrer direkt aufs Übergangsjoch. Der erste Bauabschnitt der neu gestalteten Verbindung zwischen Zell und Gerlos in der Zillertal Arena ist damit geschafft. Im neuen Sessellift werden die Skifahrer dank Haube und Sitzheizung geschutzt und gewärmt transportiert, außerdem wurde die Länge der Strecke nahezu verdoppelt. Mit dem Neubau musste der 1993 erbaute und seitdem als „Sportbahn Kapauns“ betitelte 2er- Sessellift weichen.

Mayrhofen-Hippach. In der Ferienregion Mayrhofen-Hippach lassen der Genießerberg Ahorn und der Actionberg Penken keine Wünsche offen – von der sanften Abfahrt für Kinder, Familien und Anfänger bis hin zur Harakiri, der steilsten Piste Österreichs, ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Aber auch abseits der Pisten gibt’s hier viele Möglichkeiten, von präparierten Langlaufloipen über Rodelbahnen bis zum Eislaufplatz. Traumhafte Wanderwege führen Genießer in die romantischen Wälder der Umgebung, und nach all den Aktivitäten in wunderschöner Natur kann man im Erlebnisschwimmbad Mayrhofen in schönem Ambiente entspannen. Wer mit den Kids hierherkommt, ist am Actionberg Penken goldrichtig, denn dieser bietet den kleinen Gästen neben den Kinderländern ein wirklich abwechslungsreiches Angebot an blauen Pisten. Hier begleitet Maskottchen Karl Kraxler die Kids bei der lustigen Abfahrt auf der Piste 25. Auch im Kinderland Horberg ist Spaß angesagt. Dort wartet ein 69 Meter langer Zauberteppich auf kleine Abenteurer. Wer sich nicht auf Skiern vergnügen will, für den stehen Rodeln und Plastikteller für die Rutschpartie bereit.
Apropos Rodelspaß: Möglichkeiten gibt’s hier genug. Die etwas andere Rodelpartie erlebt man beispielsweise auf der Naturrodelbahn Brindlingalm. Der Aufstieg am Hochschwendberg führt entlang einer Forststraße durch einen idyllischen Wald, fernab der Hektik des Alltags. Vor der Abfahrt mit der Rodel empfiehlt sich eine Einkehr auf der Brindlingalm oder der Nasenalm, wo es traditionelle Schmankerln zu verkosten gibt. Die Region ist übrigens nicht nur für Skiläufer ein Hit, auch traumhafte Langlaufloipen finden sich hier. Eine klassich gespurte Langlaufloipe ist beispielsweise die Burgschrofen Genussloipe, die zuerst ca. 600 Meter leicht abfallend tal-auswärts und anschließend leicht ansteigend wieder Richtung Mayrhofen zurück zum Start führt.

Tux-Finkenberg. Das Tuxertal, ein Seitental des Zillertals, gilt als eines der schönsten Tiroler Alpenhochtäler. Durch die optimale Höhenlage von 850 bis 3.250 Metern ist hier 100 prozentige Schneesicherheit bis Mai garantiert. Die Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000 ist unbestritten eine Skiregion der Superlative. 203 Kilometer Pisten und 65 modernste Liftanlagen in 5 Skigebieten mit nur einem Skipass wollen erkundet werden. Insider empfehlen die Gletscherrunde vom Penkenjoch-Finkenberg über das Skigebiet Rastkogel zur Eggalm bis hin zum Hintertuxer Gletscher mit 15.000 Höhenmetern und 60 Abfahrtskilometern an einem Tag. Die beschneiten Talabfahrten nach Tux-Vorderlanersbach, Tux-Lanersbach und Hintertux runden das Skierlebnis ab. Abseits der Piste locken 28 km gespurte Langlaufloipen oder der Natureislaufplatz mit Eisstockbahnen.

OE24 Logo