Boston holt sich ersten Matchpuck

NHL

Boston holt sich ersten Matchpuck

Bruins stellen gegen Tampa auf 3:2. Erster Finaleinzug seit 1990 in Reichweite.

Die Boston Bruins sind nur noch einen Sieg von ihrem ersten Stanley-Cup-Finale seit 1990 entfernt. Das NHL-Team aus Massachusetts ging am Montag mit einem 3:1-Sieg gegen Tampa Bay Lightning im Finale der Eastern Conference mit 3:2 in Führung. Am Samstag in Spiel vier hatten die Bruins noch eine 3:0-Führung verspielt und es dem Team aus Florida ermöglicht, in der "best of seven"-Serie auf 2:2 auszugleichen.

Nun haben die Bruins, die ihren letzten von bisher fünf Stanley Cups 1972 geholt haben, am Mittwoch in Tampa die Chance, den Conference-Titel perfekt zu machen. Dafür sorgten Tore von Nathan Horton (25.), Brad Marchand (36.) und Rich Peverley (60.) sowie eine ausgezeichnete Goalie-Leistung von Tim Thomas, der 33 Schüsse parierte. Einzig Lightning-Star Simon Gagne hatte ihn in der Anfangsphase bezwungen (2.).