islanders rangers fight

Testspiel

Pöck trifft bei Härteorgie

Eigentlich war es ja nur ein Testspiel, dann gingen zwischen den Rangers und den Islanders aber die Emotionen hoch. Alle Bilder und Video gibt's hier.

Dieses Lokalderby werden die Fans der New York Rangers und New York Islanders wohl lange nicht vergessen - auch wenn es "nur" ein Preseason-Spiel war. Insgesamt 165 Strafminuten mussten die Referees aussprechen, nachdem eine Massenprügelei das Spiel minutenlang unterbrochen hatte. Allerdings hatte diese Massenprügelei eine Vorgeschichte, die bis zum letzten März zurückgeht: Damals streckte Simon von den Islanders einen Rangers-Spieler mit dem Stock nieder und kassierte dafür eine 25-Spiele-Sperre.

Offensichtlich herrscht zwischen den Lokalrivalen noch immer jede Menge böses Blut: Schon nach 51 Sekunden gab es das erste böse Foul, als Sutton von den Islanders Callahan mit einem Ellbogencheck niederstreckte. Mitte des zweiten Drittels schwappten die Emotionen endgültig über, alle Spieler am Eis prügelten sich, sogar die Goalie Montoya (Rangers) und diPietro (Islanders) trafen sich in der neutralen Zone zum Infight.

Nächste Seite: Pöck trifft Tor und Gegner

Sehen Sie hier die Bilder vom Fight

Pöck trifft
Mittendrin statt nur dabei auch Österreichs Teamverteidiger Thomas Pöck auf Seiten der New York Rangers. Der Klagenfurter kassierte im Lauf der Partie insgesamt 7 Strafminuten (5 für Fighting, 2 für ein normales Foul), war aber auch sonst einer der aktivsten Rangers: Der 25-Jährige stand fast 20 Minuten am Eis, kam auf sieben Torschüsse, einen Shorthand-Treffer (zum zwischenzeitlichen 3:1 für die Rangers) und beendete die Partie mit einer Plus/Minus-Bilanz von +2.

Die Partie endete übrigens mit einem 5:4-Sieg der Islanders nach Verlängerung.

Niederlage für Vanek
Ebenfalls im Einsatz waren Thomas Vanek und die Buffalo Sabres. Mit einem hauptsächlich aus Farmteam bestehenden Team verlor man in Minnesota gegen die Wild knapp mit 1:2. Vanek blieb dabei ohne Scorerpunkt.