Viveiros neuer ÖEHV-Teamchef

Eishockey

Viveiros neuer ÖEHV-Teamchef

Der 45-jährige KAC-Trainer wird damit Nachfoger von Bill Gilligan.

Emanuel "Manny" Viveiros soll in den kommenden Jahren die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft der Zukunft auf die Beine stellen. Mit diesem Auftrag hat der heimische Verband (ÖEHV) den 45-jährigen Austro-Kanadier wie erwartet zum neuen Teamchef ernannt. Dementsprechend langfristig ist die Planung, der Nachfolger von Bill Gilligan erhält nach den am Mittwoch in Klagenfurt abgeschlossenen Verhandlungen einen Dreijahresvertrag.

Parallele Engagements
Viveiros wird somit parallel das Nationalteam und Rekordmeister KAC betreuen, bei den Klagenfurtern schwingt er bereits seit November 2006 das Zepter. Zuvor hatte Viveiros ab 2000 für den KAC als Verteidiger gespielt. Erst im Mai war sein Vertrag bei den Kärntnern vorzeitig bis 2015 verlängert worden.

Bei der ÖEHV-Auswahl hatte Viveiros bereits im Rahmen der vergangenen A-WM in der Slowakei als Co-Trainer von Gilligan Nationalteam-Luft geschnuppert. "Viveiros hat uns seine Vorstellungen über die künftige Entwicklung, insbesondere auch für die Nachwuchsmannschaften, dargelegt", meinte ÖEHV-Präsident Dieter Kalt. Auch Verbandskapitän Giuseppe Mion und Generalsekretär Christian Hartl sind mit der Lösung Viveiros hoch zufrieden.

Neuaufbau
Als Kernziel gilt der behutsame Aufbau einer jungen Mannschaft. Für dieses Unterfangen hat sich Viveiros den Kanadier Rob Daum (Trainer der Black Wings Linz) und den Schweizer Christian Weber (Coach des KAC-Farmteams in der Nationalliga) als Co-Trainer ins Boot geholt. Daum hatte vor seiner Tätigkeit in Linz viele Jahre die University of Alberta trainiert, Weber war u.a. Head Coach des Schweizer Spitzenclubs ZSC Lions.

Die Auswahl von Viveiros spielt im April 2012 in Ljubljana bei der WM der Division 1a um den Wiederaufstieg in die Elite. Die Gegner sind Gastgeber Slowenien, Ungarn, Großbritannien, Japan und die Ukraine.