Italiener waren sich ihrer Sache zu sicher

Kommentar Toni Polster

Italiener waren sich ihrer Sache zu sicher

Ich muss sagen: Hut ab vor den Kroaten – und vor Ex-Rapidler Jelavic!

Sie haben nie aufgegeben. Ausgerechnet als die Italiener anfingen, richtig Beton anzurühren, schlug Mandzukic eiskalt zu. Ein Stellungsfehler von Chiellini hat zum Ausgleich gereicht. Die Italiener waren sich ihrer Sache eben zu sicher. Jetzt müssen sie um den Aufstieg zittern.

Der alte Fuchs Pirlo lässt sich solche Chancen nicht entgehen
Auch wenn man natürlich sagen muss, dass das Freistoßtor von Pirlo schon erste Klasse war. Das kann er eben, der alte Fuchs. Wobei ich glaube, unhaltbar war auch dieser Freistoß nicht. Da hat sich Pletikosa mit der Mauer die Sicht selbst etwas verstellt. Das sollte nicht passieren. Unterm Strich denke ich, dass das 1:1 in Ordnung geht. In der ersten Halbzeit tat Italien, in der zweiten Kroatien mehr für das Spiel. Wer mit dem Ergebnis nun besser leben kann, ist schwer zu sagen. Italien muss sich jedenfalls steigern.