Ronaldo kann sich bei Varela bedanken

Kommentar Toni Polster

Ronaldo kann sich bei Varela bedanken

Wie Cristiano Ronaldo zweimal so 
vernebeln konnte, ist mir ein Räts.

Was für eine verrückte Partie: Da vernebelt Ronaldo zwei „Hundertprozentige“, Bendtner scheint die Dänen-Sensation mit seinem Doppelpack perfekt zu machen, und dann ist nach dem Tor von „Joker“ Varela wieder alles anders.

Es ist schon kurios: In der spanischen Meisterschaft und in der Champions League erzielt Cristiano Ronaldo Tore nach Belieben. Im portugiesischen Nationalteam will ihm das nicht so recht gelingen. Was war da gestern? In der ersten Hälfte schaffte es Ronaldo nicht, seine Schnelligkeit auszuspielen – und wenn er sich freilief, dann blieben die Flanken aus.

Aber was war in der zweiten Hälfte los? Unglaublich, wie der Mann, der vergangene Saison 60 Tore für Real geschossen hat, da versagte.

Schon sah Ronaldo wie der Portugal-Buhmann dieser EURO aus – er kann sich bei Varela bedanken.

Sollten die Portugiesen doch noch weiterkommen, wünsche ich Ronaldo, dass er das Trauma von gestern wegsteckt. Leicht wird das sicher nicht!