Frank Stronach

fussball

"2008 nur mehr drei Legionäre!"

Artikel teilen

Noch-Austria-Boss Frank Stronach fordert im "Österreich" -Interview radikale Änderungen bei Austria Wien.

ÖSTERREICH: Herrr Stronach, wie geht es mit Ihnen und Meister Austria weiter?
Stronach: Ich werde mich ein bisschen zurückziehen, weil andere Verantwortung übernehmen sollen. Aber ich werde mich bei der Akademie und in der Red Zac Liga weiter engagieren. Ich werde mich auch bei der Austria konstruktiv einbringen, damit sie in der Liga ernsthaft mitspielen kann. Ich unterstütze den Klub das Ordnung herrscht. Und bis 2008 will ich haben, dass bei der Austria vielleicht nur mehr ein, zwei, maximal drei Ausländer spielen. Ich baue auf die junge Welle. Dafür mache ich mich ab sofort stark.

ÖSTERREICH: Trotz der schlechten Leistungen. Warum haben Sie nicht wie früher den Trainer einfach gefeuert?
Stronach: Ich hab mit keinem über andere Trainer gesprochen. Freilich ist die Leistung nicht gut und wir müssen uns ernsthafte Gedanken machen, wie es weitergehen soll. Letztendlich habe ich viel Zeit und noch mehr Geld in den Fußball investiert. Leider gibt es hier so viele Besserwisser. Das Problem ist, jeder weiß immer alles besser, gibt aber keinen Schilling her. Verantwortung zu übernehmen, heißt für mich vor allem auch Geld aufzutreiben.

ÖSTERREICH: Warum engagieren Sie sich überhaupt im österreichischen Fubßall?
Stronach: Fußball ist Massensport und wichtig für die Gesellschaft. Der Staat kann nicht alles machen, da muss die Wirtschaft unterstützend sein. Wir müssen den jungen Leuten sportliche Tätigkeiten anbieten. Sport formt den Charakter. Für mich ist das eine sozialökonomische Aufgabe. Ich selbst hab lange Fußball gespielt – ziemlich gut sogar...

ÖSTERREICH: Haben Sie sich in Österreich eigentlich nie ausgenutzt gefühlt?
Stronach: Da stehe ich wirklich drüber. Immer wenn du etwas bewegst, gibt es Kritiker. Zerstörend sind nur die vielen Besserwisser. Und Österreich ist überverwaltet, hier gibt es viel zu viel Bürokratie und die Selbstverantwortung wird einfach zu wenig gefördert.

ÖSTERREICH: Was verlangen Sie jetzt von Austrias sportlichem Duo Stöger/Schinkels?
Stronach: Sie müssen jüngere Spieler bringen und viel offensiver spielen. Unsere Stürmer stehen meistens nur hinten drinnen und bei Eckbällen lassen wir uns immer einschnürren. Da frage ich mich ernsthaft, wie sollen wir da Tore schießen?

Von Walter Unterweger/Österreich

OE24 Logo