Absageflut im Nationalteam

Nationalteam

Absageflut im Nationalteam

4 Ausfälle vor der "Asien-Tour" – Arnautovic droht Geldstrafe. 

Keine leichte Aufgabe für Interims- Teamchef Willi Ruttensteiner. Für die letzten beiden EM-Quali-Spiele in Aserbaidschan und Kasachstan hagelt es eine Absage nach der anderen. Den Anfang machte Stuttgart-Legionär Martin Harnik (Muskelprobleme) und Hannover-Verteidiger Emanuel Pogatetz (Rücken). Jetzt mussten auch noch die beiden Salzburg-Kicker Fränky Schiemer (Oberschenkel) und Jakob Jantscher (Knie) absagen.

Diashow: Roger Spry lässt ÖFB-Stars schwitzen

Roger Spry lässt ÖFB-Stars schwitzen

×

    Nachnominierungen
    Ruttensteiner reagierte, zog zunächst Daniel Royer (Hannover) vom U21-Team hoch. Gestern nominierte er auch noch Veli Kavlak (Besiktas), Stefan Kulovits (Rapid) und Georg Margreitter (Austria) nach. Letzteren holte er, damit Admira-Verteidiger Christopher Dibon der U21-Auswahl gegen die Niederlande und Schottland zur Verfügung steht. Ruttensteiner: „Durch die Nachnominierungen ist der Kader so strukturiert, dass wir die Länderspiele gut bestreiten können.“ Veli Kavlak war gestern noch mit Besiktas gegen Gaziantepspor im Einsatz und wird heute zur Nationalmannschaft stoßen.

    Sorgenkind
    Schon seit gestern dabei ist Bremen-Legionär Marko Arnautovic. Er sorgte am Sonntag in der deutschen Bundesliga wieder einmal für einen Skandal. Gegen Hannover flog er nach einem bösen Tritt gegen Pinto vom Platz. Seine erste Rote Karte ist natürlich auch beim Team Gesprächsthema. „Es tut mir leid für die Mannschaft, die Fans und den Trainer. Ich werde nicht schlafen können“, sagte er. Und jetzt droht ihm auch noch eine Geldstrafe vonseiten Werders!