schinkel

Erste Liga

Admira nach Krimi weiter Spitzenreiter

Artikel teilen

Austria Lustenau schickte Vienna mit 3:1 nach Hause.

Der FC Admira hat die Tabellenführung in der Ersten Liga im Spitzenspiel der neunten Runde am Freitagabend ausgebaut. Im Duell mit dem ersten Verfolger Altach feierten die Niederösterreicher nach 1:2-Rückstand einen 3:2-Sieg und haben damit auch im 15. Spiel unter Trainer Didi Kühbauer nicht verloren. Bereits in der Vorwoche hatte die Admira das Spiel in Wolfsberg in den Schlussminuten gedreht. In der Tabelle beträgt der Vorsprung bereits sechs Punkte.

Vienna verliert
Edmund Stöhr darf erst einmal durchatmen, für Frenkie Schinkel hingegen wird die Luft immer dünner. SC Austria Lustenau hat am Freitag mit einem 3:1 (3:0) in der 9. Runde der Fußball-Erste-Liga einen notwendigen und verdienten Erfolg über die Vienna gefeiert, der Club aus Wien hat sich bei teilweise strömendem Regen hingegen harmlos und wie ein Abstiegskandidat präsentiert, womit die Diskussion um Trainer Schinkels noch weiter angeheizt werden dürfte.

Gratkorn prolongierte Misserfolgsserie auf eigenem Platz
Der FC Gratkorn hat die Misserfolgsserie in Heimspielen am Freitagabend fortgesetzt. In der 9. Runde der Ersten Liga unterlagen die Steirer dem SV Grödig 0:2 (0:1) und bleiben damit in der laufenden Saison weiter ohne Heimsieg. Saisonübergreifend haben die Gratkorner in den vergangenen sieben Heimspielen nur einen Punkt geholt. Die Aufsteiger aus Salzburg hingegen feierten nach vier sieglosen Matches den ersten Auswärtssieg der Saison.

St. Andrä kehrte in Hartberg auf Siegerstraße zurück
WAC/St. Andrä ist nach zwei sieglosen Partien in der neunten Runde der Fußball-Erste-Liga wieder auf die Erfolgsstraße zurückgekehrt. Die Kärntner gewannen bei Schlusslicht Hartberg mit 2:0 (1:0), holten den zweiten Auswärtssieg der Saison und bleiben weiterhin erster Verfolger der Admira bzw. Altachs. Hartberg kassierte bereits die siebente Niederlage

Last-Minute-Tor brachte St. Pölten Sieg gegen FC Lustenau
Dank eines Last-Minute-Tors von Florian Zellhofer hat St. Pölten am Freitagabend in der neunten Runde der Fußball-Erste-Liga den ersten Sieg seit 3. August oder vier Spielen gefeiert. Allerdings mussten die Niederösterreicher bis zum Schluss um den Erfolg bangen, weil man Großchancen am Fließband vergab. Die Vorarlberger, die weiterhin auf dem fünften Tabellenrang liegen, kassierten die erste Niederlage nach acht ungeschlagenen Spielen und konnten wie schon in der Vorsaison den Niederösterreichern kein Tor schießen.

Freitag, 27.08.2010

Austria Lustenau - Vienna 3:1 (3:0)

TSV Hartberg - RZ WAC/St. Andrä 0:2 (0:1)

SKNV St. Pölten - FC Lustenau 1:0 (0:0)

FC Gratkorn - SV Grödig 0:2 (0:1)

FC Admira - SCR Altach 3:2 (1:1)

OE24 Logo