Adriano nach Mayrleb-Tor gesperrt

Strafe

Adriano nach Mayrleb-Tor gesperrt

Donezk muss im bedeutungslosen letzten Spiel auf den Stürmer verzichten.

Der europäische Fußball-Verband (UEFA) hat am Mittwoch Luiz Adriano von Schachtar Donezk wegen Verstoßes gegen die Fair-Play-Regeln für ein Champions-League-Match gesperrt. Adriano hatte im Spiel gegen Nordsjaelland (5:2) nach einem Schiedsrichter-Ball ein höchst umstrittenes Tor erzielt, indem er eine Rückgabe eines Teamkollegen an den Gegner erlief und zum 1:1 einschoss. Ähnlich machte es auch der damalige österreichische Teamspieler Christian Mayrleb im Dress der Wiener Austria im Jahr 2000 gegen Casino Bregenz. Damals wurde das Spiel neu ausgetragen.



Donezk ist bereits fürs Achtelfinale qualifiziert und muss im letzten Spiel der Gruppe E daheim gegen Juventus Turin auf Adriano verzichten.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages