Alaba zeigt neues Bayern-Trikot

Neuer Auswärts-Look

Alaba zeigt neues Bayern-Trikot

Bayern München geht mit ganz neuartigem Auswärtstrikot an den Start.

So ein Trikot haben die Bayern -Fans noch nie gesehen. Der deutsche Rekordmeister geht in der nächsten Saison - auswärts - im völlig neuen Look an den Start. Das weiße Trikot wird von drei bunten, breiten Querstreifen geziert: der oberste in rot, der mittlere in blau und der unterste in einem grauen Jersey-Look, der mehr an T-Shirt-Optik erinnert.

Als Fotomodel für das neue Dress durfte ÖFB-Superstar David Alaba herhalten.

© FC Bayern München

Bayern wollen USA erobern
Für das Training nach einer Fußball-WM ist es Gift, für das Business auf Dauer vielleicht Gold wert: Top-Clubs aus Deutschland, England, Spanien und Italien bereiten sich in Amerika auf die neue Saison vor. Denn dort gibt es Millionen zu verdienen.

"Wir reisen mit großer Lust in die USA", sagt Pep Guardiola, der mit dem FC Bayern München am Mittwoch Richtung New York aufbricht. "Die wichtigsten Vereine der Welt gehen auf Reisen", betont der Starcoach und spricht von einer "großen Gelegenheit für Bayern, dass uns die USA kennenlernen". Am Programm stehen gleich mehrere internationale Testspiele.

Stress pur
 Zwischen den Spielen bleibt aufgrund von Reisen, Sponsoren- sowie Interviewterminen kaum Zeit, sich konzentriert und intensiv auf die neue Saison vorzubereiten. Der TV-Sender CNN betitelte die Trips treffend als "reines Business, kein Vergnügen". Die Bayern sind neun Tage unterwegs. Der Meisterclub von ÖFB-Nationalspieler David Alaba trifft am 1. August (02.00 Uhr MESZ) in New Jersey auf den mexikanischen Club Chivas Guadalajara und am 7. August (03.30 Uhr MESZ) in Portland/Oregon gegen die Allstars der Major League Soccer (MLS). Guardiola nennt es "zwei gute Tests für meine Mannschaft".

Interessanter scheint die wirtschaftliche Seite. Umfragen haben im Vorjahr ergeben, dass es in den USA rund 61,5 Millionen Fußball-Fans gibt - knapp 15 Millionen von ihnen haben laut Vereinsangaben ein Interesse am FC Bayern. Es könnten bald noch mehr werden, ab 2015 überträgt Fox Sports in Amerika deutsche Bundesliga-Spiele. 26,5 Millionen Menschen - so viele wie nie zuvor - haben vor zwei Wochen in den USA den deutschen 1:0-Sieg im WM-Finale gegen Argentinien gesehen. Auf dem Rasen standen bekanntlich sieben Bayern-Profis.