Alaba: Wirbel um dieses Tuschel-Foto

ÖFB-Star mit Neymar

Alaba: Wirbel um dieses Tuschel-Foto

David Alaba wird die Bayern zu Saisonende verlassen. Und wohin dann? PSG scheint eine Option.

David Alaba und Neymar haben einen Draht zueinander. Die Vorgeschichte: Der ÖFB-Star tröstete den Brasilianer letzte Saison lange nach Schlusspfiff, als PSG im Champions-League-Finale den Bayern im August 2020 knapp mit 0:1 unterlegen war.

Diesmal das ganze andersrum: Bayern war gegen PSG im Viertelfinale ausgeschieden. Die PSG-Star feierten den Halbfinal-Einzug, einzig Neymar suchte seinen "Buddy" Alaba und umarmte ihn. Die beiden sprachen lange miteinander, tauschten sich aus. Die "Bild" mutmaßte, dass Neymar Alaba einen Wechsel zu PSG schmackhaft machen wollte. Die Pariser sind einer der möglichen Interessenten für Alaba neben Real Madrid und Barcelona. Auch ist PSG einer der wenigen Vereine, der Alabas Gehaltsforderungen erfüllen könnte.

Und tatsächlich: Die Art und Weise wie sich die beiden unterhielten, lässt reichlich Interpretationsspielraum. Das Thema: "Wohin geht's?" wird wohl aufgekommen sein. Und Neymar als Fürsprecher für die Franzosen, könnte der letztlich entscheidende Faktor sein.