bammer_altach

Erste Liga

Altach stürmt an die Spitze

Doppelpack von Spanier Tomi entschied das Vorarlberger Derby.

Bundesliga-Absteiger SCR Altach ist am Samstag in der zweiten Runde wieder an die Spitze der ADEG Erste Liga gestürmt. Die Altacher setzten sich in einem hochklassigen Vorarlberger Derby vor der beeindruckenden Kulisse von 9.600 Zuschauern beim SC Austria Lustenau mit 2:0 (1:0) durch. Die beiden Tore erzielte der spanische Neuzugang Tomi (2., 56.).

Tomi
Erstmals schlug Tomi bereits im ersten Angriff zu. Nach schnell abgespieltem Freistoß von Pamminger knallte der 24-jährige Stürmer einen Querpass von Lienhart unhaltbar für Lustenau-Keeper Krassnitzer unter die Latte. Nach der Pause zeigte Tomi auch noch Gefühl, als er nach Fehler des Ex-Altachers Stückler per Heber nachlegte.

Offensive
Vor allem in der ersten Hälfte hatte es in einem offensiv geführten Derby auf beiden Seiten Chancen in Hülle und Fülle gegeben. Altach präsentierte sich über weite Strecken aber als die spielerisch stärkere Mannschaft, hatte durch Tomis Stürmkollegen Bammer, zum Auftakt gegen Hartberg dreifacher Torschütze, auch noch einen Stangenschuss vorzuweisen (23.).

In der Schlussphase verabschiedete sich Lustenau-Verteidiger Schreiner mit zwei Gelben Karten innerhalb von zwei Minuten vorzeitig unter die Dusche (88.), Trainer Edmund Stöhr kassierte im zwölften Spiel seit seiner Rückkehr zur Austria die erste Niederlage. Altach dagegen führt aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber den ebenfalls mit zwei Siegen gestarteten FC Lustenau und Wacker Innsbruck die Tabelle an

SC Austria Lustenau - Cashpoint SCR Altach 0:2 (0:1)
Reichshofstadion, 9.600 Zuschauer, SR Einwaller
Torfolge: 0:1 (2.) Tomi, 0:2 (56.) Tomi