Arnautovic wird in Mailand untersucht

Transfer rückt näher

Arnautovic wird in Mailand untersucht

ÖFB-Jungstar in Italien - Inter überprüft Genesungsfortschritte.

Für Marko Arnautovic rückt der Wechsel zu Inter Mailand immer näher. Der ÖFB-Teamspieler ist am späten Donnerstag mit seinem Bruder Daniel und seinem Berater Robert Groener in Mailand eingetroffen, wo am heutigen Freitag neue ärztliche Kontrollen am Programm standen. Inters Ärzte wollten feststellen, ob die Therapien, denen sich Arnautovic wegen einer Mittelfußverletzung unterzogen hat, die erhofften Resultate zeigen, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Corriere dello Sport" am Freitag.

Arnautovics physische Lage habe sich in den letzten Wochen deutlich verbessert, Inter drängt jedoch wegen der Fraktur vorerst auf einen "Kauf auf Raten". Inter wolle den 20-Jährigen zunächst bis Jänner auf Leihbasis verpflichten. Sollte Arnautovic bis dahin von der Fraktur genesen sein, soll er definitiv zu Inter Mailand wechseln, berichtete das Blatt.

Arnautovics niederländischer Club Twente Entschede will dagegen die neun Millionen Euro sofort kassieren, die Inter für den österreichischen Spieler zahlen will. Twentes Manager argumentieren, dass Chelsea FC bereit sei, 14 Millionen Euro für den Spieler auszugeben, dieser jedoch Inter als neuen Club bevorzugen würde, berichtete "Gazzetta dello Sport". Laut der Tageszeitung könnte es bereits am kommenden Montag zwischen Inter und Twente zu einer Einigung kommen.