as_rom

Fußball

AS Rom wegen Bilanzfälschung verurteilt

Artikel teilen

Der Club muss 60.000 Euro Strafe zahlen, Lazio Rom wurde dagegen freigesprochen.

Der italienische Fußball-Erstligist AS Roma ist am Dienstag von einem Gericht in Rom zur Zahlung von 60.000 Euro Strafe wegen Bilanzfälschung verurteilt worden. Die Bilanzfälschung betraf den Transfer junger Spieler, berichteten italienische Medien am Dienstag.

Lazio Rom sowie deren ehemaliger Präsident Sergio Cragnotti, denen Bilanzfälschung in Zusammenhang mit dem Erwerb des Argentiniers Juan Sebastiano Veron vorgeworfen worden war, wurden dagegen freigesprochen. Freigesprochen wurde auch der Ehrenpräsident von AS Roma, Franco Sensi, dem ebenfalls Bilanzfälschung vorgeworfen worden war.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo