amateure

Erste Liga

Austria Amateure nach Sieg schon Zweiter

Die FK Austria Magna Amateure sind auch nach der 6. Runde der Red Zac Erste Liga noch ungeschlagen.

Die Wiener setzten sich am späten Samstagnachmittag im Klagenfurter Sportzentrum Fischl vor nur 300 Zuschauern gegen den FC Kärnten mit 2:0 (2:0) durch und sind nun in der Tabelle mit vier Punkten Rückstand auf Leader SC Austria Lustenau Zweiter. Die Kärntner behielten nach der vierten Niederlage in Serie mit nur einem Zähler die "Rote Laterne".

Nach einer ziemlich ausgeglichenen Anfangsphase hatten die "Jungveilchen" etwas mehr Spielanteile. Der für den verletzten Unverdorben schon in der elften Minute eingewechselte Simkovic spielte ideal auf den am 16er völlig frei stehenden Alexander Grünwald, der Kärnten-Goalie Probst keine Chance ließ (22.). Sieben Minuten nach dem Führungstor traf Dimic mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze nur die Latte. Kurz vor dem Pausenpfiff war die Partie vorentschieden. Nach einem unnötigen Foul von Kärntens Dvorak an Thomas Pichlmann gab Schiedsrichter Robitsch völlig zurecht Elfmeter, den der Gefoulte mit einem trockenen Schuss ins rechte Eck selbst verwandelte (45.).

Aufseiten der Kärntner verabsäumte es der Ex-Bundesliga-Stürmer Ronald Brunmayr, seiner Elf zu Punkten zu verhelfen. Der 32-Jährige wurde in der elften Minute fälschlicherweise wegen Abseits zurückgepfiffen, setzte einen Kopfball aus fünf Metern über das Tor (25.), verzog einen Schuss am langen Eck vorbei (30.) und traf nach einem herrlichen Stanglpass aus aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig (57.). Dazu schoss Joker Mpaka nach einem Getümmel aus fünf Metern drüber (64.).

Für die Wiener, die sich nach dem Seitenwechsel mit dem Verwalten des Ergebnisses begnügten, war es der erste Sieg gegen die Kärntner seit dem 28. April 2006 (3:1 im Horr-Stadion) und in Kärnten gar seit dem 15. Juli 2005 (2:1).